Elternbrief zum Schuljahresende

Sehr geehrte Eltern der Lindenschule,

das Schuljahr neigt sich dem Ende und in einem (hoffentlich) letzten von vielen Elternbriefen in diesem Schuljahr möchte ich Ihnen noch einige Informationen für die letzten Schultage und für das kommende Schuljahr mitgeben:

Am Mittwoch, den 30.06.2021 erhalten die Klassen 1 bis 3 ihre Zeugnisse. An diesem Tag findet der Unterricht entsprechend des Stundenplanes statt.

Am Freitag, den 02.07.2021, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, können wir in diesem Schuljahr unsere 4. Jahrgänge – zumindest in einem kleinen Rahmen – verabschieden. Die Klassen 1-3 haben an diesem Tag von der 1. bis zur 3. Stunde (10.35 Uhr) Unterricht, die 4. Klassen jedoch zeitversetzt von 8.35 Uhr bis 11.25 Uhr (2.-4.Std.). Über den pandemiebedingten Ablauf der Verabschiedung im 4.Jahrgang werden die Klassenleitungen die entsprechenden Eltern informieren.

Die Busunternehmen sind entsprechend informiert worden. Die Betreuung in der OGS und der Randstunde findet planmäßig statt.

Zum Ende des Schuljahres verlassen 74 Kinder unsere Schule. Mit ihnen gehen auch viele Eltern, die das Schulleben unserer Schule lange mitgeprägt und bereichert haben. Bei Ihnen möchte ich mich an dieser Stelle besonders bedanken, für Ihre Offenheit, Ihr Engagement und Ihre Unterstützung über die vielen Jahre, in guten wie in schlechten Zeiten.

Viele Kinder und Eltern bleiben aber auch, und viele Neue kommen im kommenden Schuljahr dazu. Für diese sind die nachfolgenden Informationen wichtig:

Für das neue Schuljahr möchte ich Sie bitten, das nachstehend aufgeführte Mathematikbuch als Elternanteil bis zum Schuljahresanfang anzuschaffen:

2. Schuljahr MiniMax Schülerpaket 2.Jg. (Klett Verlag – neue Ausgabe ab 2019), ISBN 978-3-12-280640-8

3. Schuljahr MiniMax 3. Arbeitsheft zum Ausleihmaterial (Klett Verlag – alte Ausgabe ab 2013), ISBN 978-3-12-280554-8

 4. Schuljahr MiniMax 4. Arbeitsheft zum Ausleihmaterial (Klett Verlag – alte Ausgabe ab 2013), ISBN 978-3-12-280574-6

(Empfänger von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung und Asylbewerberleistungen wenden sich bitte wegen der Bestellung und Übernahme der Kosten direkt an das Schulverwaltungsamt der Stadt Halle.)

 

Der erste Schultag im kommenden Schuljahr ist Mittwoch, der 18.08.2021. An diesem Tag haben die Kinder der Klassen 2 bis 4 Klassenunterricht von der 1. bis zur 4. Stunde. Ab dem folgenden Tag gelten die ausgeteilten Stundenpläne. Über mögliche Hygiene- und Testbestimmungen werden wir Sie informieren. Aktuell gehe ich davon aus, dass neben der Testpflicht auch eine Form der Maskenpflicht bestehen bleiben wird.

Am Donnerstag, den 19.08.2021 begrüßen wir unsere 67 neuen Schulanfängerinnen und Schulanfänger ab 8.00 Uhr in drei kleinen „coronakonformen“ Einschulungsfeiern in der Turnhalle und auf dem Schulhof. Die Klassenleitungen werden Frau Drewel (1a – Monster), Frau Koep (1b – Gibbons) und Frau Nauke (1c – Elefanten) übernehmen.

Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, wird bereits jetzt in der Presse begonnen kontrovers zu diskutieren, wie und in welcher Form der Unterricht nach den Ferien stattfinden soll oder wird. Sie kennen das ja bereits. Wir wissen noch von nichts und bereiten uns erst einmal auf verschiedene Szenarien vor und werden notfalls kurzfristig alles umsetzen und Sie informieren. Zunächst gehen wir von dem besten Fall für Ihre Kinder und uns aus und hoffen auf einen Präsenzunterricht mit vollständigen Klassen.

Sollte es anders kommen, sollte es geänderte Bestimmungen geben, werden wir Sie weiterhin auch in den Ferien auf den gewohnten Wegen per E-Mail oder über unsere Homepage informieren.

Personell wird es zum kommenden Schuljahr kleinere Veränderungen geben. Mit Frau Jana Henselewski wird eine zusätzliche Förderschullehrkraft an unsere Schule versetzt, die uns auf dem Weg ins „gemeinsame Lernen“ von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf unterstützen wird. Sie wird gemeinsam mit Frau Helen Tiemann, die bereits im Dezember als sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase eingestellt wurde, weitere Innovationen in unserem Förderkonzept setzen.

Frau Lechtermann wird nach ihrer Abordnung an die Lindenschule zurückkehren. Dafür werden wir im kommenden Schuljahr auf Frau Brockmann verzichten müssen, die aufgrund des aktuellen Personalmangels an Grundschulen im Kreis Gütersloh vorübergehend an die GS Künsebeck abgeordnet wird.

Abschließend möchte ich mich, auch im Namen aller Mitarbeiter*innen der Lindenschule, für Ihre Geduld, Unterstützung und Offenheit bedanken. Die vergangenen 16 Monate waren für alle Beteiligten alles andere als einfach. Wir haben im Rahmen dieser Pandemie und im Rahmen des vergangenen Schuljahres als Schulgemeinde viele Dinge erlebt und durchlebt, die wir uns schulisch gar nicht vorstellen wollten oder konnten. Gerade deshalb geht mein ausdrücklicher Dank an Sie alle, die vielen Menschen, die unsere tägliche Arbeit mit den Kindern unterstützt und bereichert haben, die schon lange Zeit dabei sind (waren) oder neu dazugekommen sind. Durch Sie wird die Lindenschule mit Leben gefüllt und nur durch diesen gemeinsamen Dialog konnten und können wir weiterhin die Herausforderungen für unsere Schülerinnen und Schüler, Ihre Kinder, meistern.

 

Ich habe trotz der Belastungen aller beteiligten Parteien den Eindruck und die große Hoffnung, dass durch die Covid19-Pandemie, unsere Schulgemeinde weiter zusammengewachsen ist. Das ist nicht selbstverständlich, und ich nehme es als sehr wertvoll und als ein hohes Gut wahr.

Ich wünsche mir sehr, dass wir diese Offenheit in der Kommunikation und das gegenseitige Vertrauen, dass wir alle unser Bestes geben, auch in das kommende Schuljahr mitnehmen können und dann hoffentlich im Sommer 2022 ein schönes gemeinsames Schulfest feiern können. Dies stände nämlich an!

 

Bleiben Sie gesund!

Im Namen des gesamten Teams der Lindenschule wünsche ich Ihnen und Ihren Familien erholsame Sommerferien.

 

Mit sommerlichen Grüßen

Maik Evers (Rektor)

 

(Stand: 24.06.2021)

Ausflug nach Olderdissen

Erstmals seit langer Zeit konnten wieder außerschulische Lernorte besucht werden. Daher machten sich gleich drei Klassen auf, auf dem Hermannsweg, zwischen Peter auf’m Berge und dem Tierpark Olderdissen, den Teutoburger Wald zu erforschen. (Nacktschnecken retten inbegriffen!)

Aufhebung der Maskenpflicht im Außenbereich von Schulen ab 21.06.2021

Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

=> Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

=> Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

 

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

(Auszüge entnommen aus der SchulMail vom 17.06.2021)

Radfahrprüfung im 4. Jahrgang

Schon während des Wechselunterrichtes im April und Mai haben sich die Kinder des 4. Jahrgangs der Lindenschule Halle begonnen, sich intensiv auf die diesjährige Radfahrprüfung vorzubereiten.  Zuhause wurden digitale Formate zum Lernen genutzt und auch die Prüfungsstrecke geübt. Im Präsenzunterricht konnten dann die Fähigkeiten, zum Teil mit halben Klassen, durch die Unterstützung von Peter Stockhecke von der Kreispolizeibehörde und Norbert Classen von der Verkehrswacht Gütersloh weiter vertieft werden. Immer wieder stand die Frage im Raum, ob eine Radfahrprüfung durchgeführt werden konnte. Am 16.06.2021 war es dann endlich soweit. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Schulleiter Maik Evers seit langer Zeit wieder einmal unterstützende Eltern und Großeltern in der Lindenschule begrüßen und 65 Schüler*innen auf die Prüfungsstrecke schicken.

Das intensive Üben hat sich gelohnt! 63 Kinder bestanden die Radfahrprüfung bestanden, davon 9 Kinder fehlerfrei in Theorie und Praxis. Eine starke Leistung, wie Peter Stockhecke noch einmal deutlich herausstellte, während er die Kinder klassenweise ehrte, Urkunden und Geschenke der Kreissparkasse Halle verteilte und noch einmal die wichtigen Worte mit auf den Weg gab, auch zukünftig im Straßenverkehr die Augen aufzuhalten, vorausschauend zu fahren, Rücksicht zu nehmen und sich selber durch einen Helm zu schützen.

Ferienabfrage zu den Sommerferien 2021 (OGS und RSTplus)

Hier finden Sie die aktuelle Ferienabfrage zu den Sommerferien 2021.

Ferienabfrage Sommerferien 2021

Für unsere Personalplanungen möchten wir Sie bitten, die Betreuungsabfrage bis zum 25.06.2021 an Frau Heike Tesche (tesche@lindenschule-halle.de) zurückzugeben.

 

Kinder, die aktuell in der Betreuung sind, wurde die Betreuungsabfrage in Papierform mitgegeben. Am 14.06.2021 wurde die Abfarge zudem als E-Mail an alle OGS- und RSTplus-Eltern versendet.

OGS Beiträge

Ein kurzer Hinweis aufgrund einiger Nachfragen:

Mit dem Präsenzunterricht befindet sich die OGS-Betreuung (trotz allem) wieder offiziell im Regelbetrieb. Dies bedeutet, dass alle vertraglichen Leistungen (Betreuung von 07.00 Uhr – 17.00 Uhr, Mittagessen, Hausaufgaben, …) wieder angeboten werden.

Bezüglich der OGS-Beiträge hat der Rat der Stadt Halle entsprechend beschlossen, dass ab dem 01.06.2021 auch wieder im vollen Umfang die OGS-Beiträge von allen OGS-Eltern eingezogen werden. Im Gegensatz zu den letzten Monaten ist kein aussetzen des Beitrages oder eine sog. „Spitzabrechnung“ mehr möglich. Auch wird leider keine Rolle spielen, ob Sie ihr Kind aktuell zur OGS-Betreuung schicken oder nicht. Wenn Ihrerseits ein Vertrag besteht, ist dieser bis zum 30.07.2021 gültig.

Die gleichen Regelungen gelten auch für die Randstunde.

SPENDENAUFRUF: „Tornistersammlung“ für Duisburg-Marxloh

Liebe Eltern der Lindenschule und vor allem liebe Eltern des 4. Jahrgangs!

Viele Kinder bekommen nach der vierten Klasse für die weiterführende Schule neue Schulsachen. Es gibt in Deutschland aber auch immer mehr Kinder, die arm sind.

Um einen kleinen Beitrag gegen diese Entwicklung zu leisten, wäre es schön, wenn Sie und Ihre Kinder Tornister, aber auch Turnschuhe, Sportzeug, Turnbeutel, Federmäppchen etc. spenden würden, wenn sie nach der Grundschule nicht mehr gebraucht werden. Auch Kinderrucksäcke, Kinderschuhe in allen Größen sowie Lernspiele, Stifte und Papier/Blöcke/Hefte sind begehrt und willkommen!

Seit einigen Jahren beteiligt sich die Lindenschule, dank der der Unterstützung von Frau Christina Wieda, an dieser lohnenswerten Spendenaktion für Kinder in Duisburg-Marxloh.

Frau Wieda wird für uns die Sachen nach Duisburg-Marxloh bringen. In Marxloh leben sehr viele Kinder, deren Eltern aus Südosteuropa zugewandert sind und/ oder Hartz IV beziehen.  Unsere / Ihre Schul-Spenden werden in den Grundschulen des Stadtteils direkt an bedürftige Kinder ausgegeben.

Am letzten Schultag werden Herr Evers und die Kolleginnen der vierten Klassen die Taschen und das Zubehör in den Klassenräumen entgegennehmen. Wer möchte, kann seine Spenden dann (oder zu einem anderen Zeitpunkt) gerne in die Lindenschule bringen.

Vielen Dank, besonders im Namen der Kinder!

Christina Wieda & Maik Evers

Jahreshauptversammlung des Schulvereins

Am 31.05.2021 fand die Jahreshauptversammlung des Schulvereins statt. Unter anderem fanden viele (Neu-)Wahlen statt. Folgende Personen wurden gewählt:

 

Erste Vorsitzende: Frau Miriam Krüger

Zweite Vorsitzende: Frau Heike Tesche

Geschäftsführer: Herr Detlef Voßhans

Schriftführerin: Frau Britta Voßhans

Kassenprüferin: Frau Cinzia Tiemann

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen für die Beiträge und Anregungen und auf eine gute Zusammenarbeit (mit Blick auf die Kinder und die Lindenschule) den neuen und alten Mitgliedern des (erweiterten) Vorstands des Schulvereins.

Aktuelle Informationen zu Pooltestungen im Präsenzunterricht

Testtermine

Vorgeschrieben vom Land NRW ist, alle Kinder in Grundschulen zweimal pro Woche zu testen. An der Lindenschule planen wir die Pooltestungen im Präsenzunterricht im …

Jahrgang 2 und 3 montags und mittwochs

Jahrgang 1 und 4 dienstags und donnerstags

durchzuführen.

Durch die verkürzten Wochen Ende Mai und Anfang Juni verschieben sich die Testtage zeitweise. So werden wir vorgeschriebenerweise in der in der kommenden Woche wie folgt testen müssen:

  • Montag, 31.05.: Jahrgang 2 und 3
  • Dienstag, 01.06.: Jahrgang 1 und 4
  • Mittwoch, 02.06.: Jahrgang 1, 2, 3, 4

In der verkürzten Woche vom 07.06. – 11.06. testen wir:

  • Dienstag, Jahrgang 1, 2, 3, 4
  • Mittwoch, Jahrgang 2 und 3
  • Donnerstag, Jahrgang 1 und 4

Auf diese Weise kommen wir der zweimaligen Testpflicht nach.

Testungen nach Fehltagen

Für die Teilnahme am Unterricht benötigt ihr Kind einen negativen Coronatest. Sollte Ihr Kind z.B. wg. Erkrankung, Arzttermin … bei einem Testdurchgang gefehlt haben und an einem „Testtag seines Jahrgangs“ erstmals wieder zur Schule kommen, nimmt es ganz normal wieder am regulären Testrhythmus teil.

Sollte Ihr Kind jedoch an einem „Nicht-Test-Tag“ erstmals wieder zur Schule kommen, gibt es zwei Möglichkeiten, der Testpflicht  nachzukommen:

1. Sie geben Ihrem Kind zum Unterricht einen aktuellen Nachweis eines Bürgertests über einen negativen Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) mit. Was allerdings häufig schwierig sein dürfte frühmorgens zu bekommen und da es kein PCR-Test ist auch nur bis zum nächsten Pooltest in der Schule eine Übergangslösung darstellen kann.

2. Sie sind damit einverstanden, dass wir Ihrem Kind einen schulischen Anti-Gen-Selbsttest (den bekannten „Nasentest“) zur Verfügung stellen, den Ihr Kind vor Unterrichtsbeginn durch uns begleitet an unserer Schule durchführen kann. Dieses Testverfahren kennen vor allem die Kinder aus der Betreuung bereits. Dieser 2. Weg ist in unseren Augen natürlich der einfachste. Da wir wissen, dass einige Eltern diesem testverfahren skeptisch gegenüber standen, werden wir ohne Ihr Einverständnis (notfalls am Telefon) dieses Testverfahren nicht bei Ihren Kindern durchführen.

Freistellung von Testungen

(Ärztliche Bescheinigung notwendig – Bitte wenden Sie sich an die Schulleitung)

Nach der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung sind genesene Schülerinnen und Schüler, die nachweisen können, dass ihre Infektion mindestens vier Wochen und höchstens sechs Monate zurückliegt, allen negativ getesteten Personen gleichgestellt. Sie müssen an den Testungen nicht teilnehmen. Dies gilt auch für Personen mit vollständigem Impfschutz. Genesene Schülerinnen und Schüler, die nach der behördlich angeordneten Quarantäne früher als nach vier Wochen wieder in den Unterricht zurückkehren, können ebenfalls von den Testungen ausgenommen werden.

Testbescheinigungen

Ab dem 31.05.2021 dürfen wir eine schriftliche Bescheinigung über das Ergebnis der Pool-Testung. Falls Sie für bestimmte Tage (Testtage s.o.) eine solche Bescheinigung benötigen, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an verwaltung@lindenschule-halle.de und wir geben die Bescheinigung am Folgetag Ihrem Kind mit.

 

(Stand: 27.05.2021)

Präsenzunterricht ab dem 31.05.2021 (Schulöffnung)

Da der Inzidenzwert im Kreis Gütersloh seit mehreren Tagen konstant unter 100 liegt, beginnt an der Lindenschule ab Montag, den 31.05.2021 wieder Präsenzunterricht für ganze Klassen. Natürlich bringt auch dieses „neue“ Modell ein paar Änderungen mit sich, über die wir Sie hiermit informieren möchten. Aber das sind Sie ja schon gewohnt:

 

Stundenplan

  • Die gerade verteilten und im aktuellen Wechselunterricht geltenden Stundenpläne bleiben bestehen. Für Ihre Kinder ändert sich also nichts, außer dass sie nun täglich pünktlich zum Unterricht in die Schule gehen dürfen.
  • Um die Anfangszeiten zu entzerren, bleibt auch der Unterrichtsbeginn für die Jahrgänge 2 und 3 zur 1. Stunde und für die Jahrgänge 1 und 4 zur 2. Stunde.
  • Die Pausen finden weiterhin getrennt statt. Jeweils der 1. und 4 bzw. der 2. und 3. Jahrgang werden gemeinsam Hofpause haben.

(Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen, dass wir vom 03.06. (Feiertag), über den 04.06. (beweglicher Ferientag) bis einschließlich 07.06. (Ganztagesfortbildung) ein „extralanges“ Wochenende ohne Unterricht haben.)

 

Unterricht

  • Um häufig wechselnde Kontakte zu minimieren, werden wir weiterhin möglichst wenig unterschiedliche Lehrkräfte in jeder Klasse Ein Großteil auch des Fachunterrichtes wird in der Hand der Klassenleitungen liegen.
  • Es wird keine Gruppendurchmischungen im Vormittagsbereich Fördersituationen werden wir versuchen durch Doppelbesetzungen zu regeln.
  • Der Schwimmunterricht im 3. Jahrgang wird nur noch dienstags im Klassenverband stattfinden.
  • Sportunterricht wird in der Regel draußen stattfinden. Hier müssten die Kinder keine Masken tragen. Geben Sie Ihrem Kind aber bitte entsprechende Sportsachen mit.
  • Die Radfahrprüfung im 4. Jahrgang wird am Mittwoch, den 16.06.2021 stattfinden. (Vielleicht gucken die entsprechenden Eltern schon einmal in ihren Kalender, ob sie helfen können.)

 

Testpflicht

  • Die Pooltestungen mit dem „Lolli-Test NRW“ (2x wöchentlich) werden unter den gleichen Regelungen weitergeführt.
  • Die Testtage sind für Jahrgang 2 & 3 am Montag und Mittwoch, für Jahrgang 1 & 4 am Dienstag und Donnerstag.
  • NEU: Ab dem 31.05.2021 dürfen wir eine schriftliche Bescheinigung über das Ergebnis der Pool-Testung Falls Sie für bestimmte Tage eine solche Bescheinigung benötigen, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an verwaltung@lindenschule-halle.de.

 

Betreuung

  • Ab dem 31.05.2021 findet wieder die reguläre OGS- bzw. Randstundenbetreuung von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Hier werden wir in jahrgangsbezogenen Gruppen
  • Ab dem 01.06.2021 wird auch wieder der volle Elternbeitrag für die OGS bzw. Randstunde von der Stadt Halle eingezogen werden.
  • Eine Notbetreuung für alle Kinder wird nicht mehr angeboten.
  • Eine Ferienabfrage für den 04.06.2021 und 07.06.2021 wurde per E-Mail an die OGS- und „RandstundePlus“-Eltern versendet.

 

Regeln zum Infektionsschutz

  • Im Klassenraum kann nicht mehr der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. Dies ist logischerweise aufgrund der Anzahl der Kinder einer Klasse nicht leistbar.
  • Alle weiteren bekannten Hygieneregeln (Durchlüftung, medizinischer Mund-Nasen-Schutz, …) bleiben sowohl im Unterricht als auch in der Betreuung bestehen.

 

 

Wir hoffen sehr, dass wir den Unterricht in diesem Schuljahr mit diesem Modell zu Ende fahren können.

Gleichzeitig müssen wir aber auch im Blick haben, dass aufgrund eines denkbaren Wiederanstiegs der Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Gütersloh über 100 (oder gar über 165) eine erneute Rückkehr in den Wechsel- (oder gar Distanz-) Unterricht nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Bleiben wir vorsichtig, rücksichtsvoll und optimistisch! Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne wie gewohnt zur Verfügung!

Maik Evers & Britta Voßhans

(Stand: 26.05.2021)