Aktuelles zum Coronavirus

Informationen zum aktuellen Schulbetrieb

Der Präsenzunterricht ist seit dem 11.01.2021 ausgesetzt. Alle Kinder werden im „Distanzlernen“ zu Hause beschult. Eine Teilnahme am “Distanzlernen” ist für alle Schüler*innen verpflichtend.

Alle Eltern sind aufgerufen worden, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen. Für Familien, die nicht in der Lage sind, Ihre Kinder zu Hause zu betreuen, wird es eine Betreuung in der Schule geben.

Am 19.01.2021 wurde verkündet, dass der Lockdown bis zum 14.02.2021 verlängert wird. Ob sich dadurch das Distanzlernen an unserer Schule noch einmla verändert, können wir aktuell noch nicht sagen. Sobald wir mehr wissen, werden wir Sie auch an dieser Stelle darüber informieren.

(Stand: 21.01.2021)

Distanzlernen ab 11.01.2021

Alle Kinder werden zunächst bis zum 29.01.2021 im „Distanzlernen“ zu Hause beschult werden.

Unsere Klassenleitungen werden sich auf den bekannten und erprobten Wegen mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie über das Vorgehen in der Klasse Ihres Kindes informieren.

Wie Sie wissen, ist eine Teilnahme ist für alle Schüler*innen verpflichtend und die Mitarbeit und die Ergebnisse fließen in die schulischen Beurteilungen mit ein. Dies ist mittlerweile ein Unterschied zu dem Distanzlernen der Lockdwons aus dem letzten Schuljahr. Begleiten Sie Ihre Kinder beim Arbeiten und geben Sie Hilfestellungen – soweit Sie es leisten können – gerne, aber lassen Sie letztendlich Ihre Kinder die Aufgaben bearbeiten und lösen! Bei Problemen stehen Ihnen die Klassenleitungen und Fachlehrkräfte gerne zur Verfügung. Alle Lehrkräfte können Sie unter Ihren E-Mail-Adressen auch direkt kontaktieren (lehrername@lindenschule-halle.de).

Da wir bei weitem nicht nur digital arbeiten wollen und können, dies auch gar nicht zielführend wäre und wir von Ihnen gleichfalls nicht verlangen möchten, immer alles auszudrucken, wird es regelmäßig die Möglichkeit geben, Materialien an der Lindenschule abzuholen bzw. abzugeben. Aufgrund der Kontaktreduzierung werden die Klassenleitungen Ihnen die entsprechenden Zeitfenster mitteilen, in denen die TURNHALLE hierfür geöffnet sein wird.

(Anm.: Die Zeitfenster finden Sie aktuell auf der Startseite oder auf dieser Seite in dem nächsten Register.)

Sie werden bei Bedarf auch die Möglichkeit haben, sich über die Klassenleitungen schulische Tablets zu leihen, wenn diese für die Bearbeitung der Arbeitspläne notwendig sein sollten und Sie kein geeignetes Medium zur Verfügung haben.

(Stand: 11.01.2021)

2020_Dezember_Absprachen zum Distanzlernen an der GS Lindenschule

 

Zeiten der Materialausgabe (3. Woche)

Gerne können Sie auch Ihre Kinder zur Abholung schicken, wenn Sie nicht selber kommen können. Bitte denken Sie daran einen MNS zu tragen und Abstand zu halten. Unten aufgeführt sehen Sie, welche Lehrkräfte wann anwesend sein werden. Natürlich können wir Ihnen hier auch kurz (!) Fragen beantworten.

Die Bring- und Abholzeiten der Unterrichtsmaterialien für die 3. Woche im Distanzlernen:

1. Jahrgang

Samstag, der 23.01.2021

09.00 Uhr bis 10.00 Uhr (Herr Rüter)

10.00 Uhr – 12.00 Uhr (Herr Nachtigäller)

10.00 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Jewanski)

 

2. Jahrgang

Montag, der 25.01.2021

10.00 Uhr – 11.30 Uhr (Frau Trüggelmann)

16.00 Uhr – 17.30 Uhr (Frau Steinkröger)

 

3. Jahrgang

Montag, der 25.01.2021

08.30 Uhr – 09.30 Uhr (Frau Kombrink)

09.00 Uhr – 10.30 Uhr (Frau Nelke)

15.00 Uhr – 15.30 Uhr (Frau Kombrink)

 

4. Jahrgang

Montag, der 25.01.2021

08.00 Uhr – 09.30 Uhr (Frau Brockmann)

12.00 Uhr – 13.30 Uhr (Frau Nauke)

16.30 – 18.00 Uhr (Frau Drewel)

 

 

Wenn Sie Kinder in verschiedenen Jahrgängen haben, müssen Sie (hoffentlich) nicht zweimal kommen. Nehmen Sie daher bitte mit den Klassenleitungen Kontakt auf, so dass die Materialien zu einer entsprechenden Abholzeit vor Ort sind.

Betreuung im aktuellen Distanzlernen

Natürlich möchten auch wir Kontakte reduzieren und entsprechend möglichst wenige Kinder an der Lindenschule betreuen. Trotzdem werden Sie unter Umständen keine Möglichkeit sehen, Ihr Kind zuhause zu betreuen. Dann werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten für Sie und Ihr Kind da sein. In diesem “Ausnahmefall” haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind von 7:00 – 15:30 Uhr für eine Betreuung in der Lindenschule anzumelden. Bitte teilen Sie uns diesen Betreuungsbedarf möglichst bis Donnerstag, den 21.01.2021) mit.

Sie können dies direkt “formlos” über eine E-Mail an Frau Heike Tesche (tesche@lindenschule-halle.de) machen oder unser Formular nutzen und uns dieses zukommen lassen:

Antrag auf Betreuung ab 3. Woche

Bitte teilen Sie uns mit, an welchen Tagen (einzelne Tage sind auch möglich) Ihr Kind betreut werden muss.

Bitte geben Sie immer auch die genauen Uhrzeiten mit an und melden Sie Ihr Kind frühzeitig ab, wenn Sie dann doch keine Betreuung benötigen!

 

Falls Sie Fragen zur Betreuung haben, rufen Sie uns in den Bürozeiten an, oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wenn Sie keinen Bedarf angeben, gehen wir davon aus, dass Sie Ihr Kind zu Hause betreuen.

(Stand: 18.01.2021)

Regelungen in der Betreuung ab 11.01.2021

Folgende Regelungen gelten für die Betreuung ab dem 11.01.2021:

Alle Kinder der Lindenschule haben grundsätzlich ein Anrecht auf eine Betreuung zu den Öffnungszeiten, unabhängig von OGS- oder Randstundenplatz. Die Erziehungsberechtigten entscheiden über eine Anmeldung!

 

=> Die Kinder werden in festen Gruppen (vermutlich jahrgangsweise / abhängg von den Anmeldezahlen) betreut

=> Die Kinder bringen Ihre Arbeitsunterlagen zum Distanzlernen mit.

=> Bringen Sie Ihr Kind wenn möglich spätestens um 8.30 Uhr

=> In festen Lernzeiten (ca. 9 – 12 Uhr mit kleineren Pausen) werden die Kinder an ihren Arbeitsplänen selbstständig arbeiten können. (Eine Begleitung wird es ähnlich der Hausaufgabensituation in der OGS geben.)

=> Es gibt kein Unterrichtsangebot im Rahmen der Betreuung.

=> Mit Ausnahme der Arbeit an den festen Sitzplätzen, die 1,5 m voneinader entfernt sein werden, gilt eine ganztägige Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude.

=> Mittagessen gibt es gegen 12.30 Uhr. Alle Kinder die dann noch da sind, nehmen teil. Dabei spielt es keine Rolle, ob die “reulär” OGS-Kinder sind oder nicht.

 

Die Betreuung wird gemäß der schulinternen Planungen von Lehrkräften, weiteren schulischen Mitarbeiter*innen und den Mitarbeiter*innen der Ganztags- und Betreuungsangebote gemeinsam gestaltet werden.

Sollten Sie trotz einer Anmeldung an bestimmten Tagen die Betreuung nicht in Anspruch nehmen, melden Sie Ihr Kind UNBEDINGT vorher (notfalls über den Anrufbeantworter der Verwaltung Tel.: 9716 00) ab.

(Stand: 12.01.2021)

Elternbeiträge OGS im Monat Januar 2021

Die Elternbeiträge der OGS und der Randstunde für den Monat Januar 2021 sollen aufgrund der für die Zeit vom 11.– 31.01.2021 verfügten Schulschließung erlassen werden, unabhängig davon, ob die Kinder die (Not-)Betreuung besucht haben oder nicht.  Die Verwaltung geht davon aus, dass der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Halle am 20.01.2021 diesem Beschlussvorschlag folgen wird.

Aufgrund der verspäteten Entscheidung und da die Gelder für den Monat Januar bereits abgebucht worden sind, würde eine Verrechnung im Monat Februar erfolgen.

Das Essensgeld würde für die Kinder, die die schulischen Betreuungsangebote aufgrund der Ausnahmeregelung besuchen und das Mittagessen in Anspruch nehmen, weiter erhoben.

 

Sofern der derzeitige Lockdown über den 31.01.2021 verlängert werden sollte, muss über die Verfahrensweise neu entschieden werden.

(Stand: 12.01.2021)

Der Versuch, gestellte Fragen kurz zu beantworten ...

In diesem Register versuchen wir, die bei uns in der Verwaltung aufgelaufenen Fragen noch einmal kurz für alle zu verschriftlichen und kurz zu beantworten.

 

Frage: Bleiben die kommenden beweglichen Ferientage (15. und 16. Februar) bestehen? (20.01.2021)

Antwort: JA! Hier war die Ansage des MSB einmal sehr deutlich. Alle von der Schulkonferenz bereits festgelegten beweglichen Ferientage bleiben als solche bestehen.

Das würde bedeuten im Präsenzbetrieb eine “Ferienbetreuung” durch die OGS / RST+, im Distanzlernen keine Aufagben für diese beiden Tage. In der Tat haben wir auch innerschulisch schon über diese Tage nachgedacht, aber eine klare Ansage erhalten. Aktuell gibt es schulischerseits noch die Überlegungen die Ganztagesfortbildungen und die Leseprojektwoche in der geplanten Form abzusagen. Jeder Präsenztag bringt uns weiter!

 

Frage: Müssen wir unser Zeugnis an Freitag, den 26.01.2021 persönlich abholen? (20.01.2021)

Antwort: NEIN! Sie können das Zeugnis zugesendet bekommen oder im Rahmen der Materialausgabe am 01.02.2021 abholen (lassen). Noch einmal zur Erinnerung: Nur die Jahrgänge 3 und 4 bekommen Halbjahreszeugnisse.

 

Frage: Müssen im Januar OGS-Beiträge bezahlt werden? (12.01.2021)

Antwort: Nein. So sieht es aktuell aus, auch wenn der letzte Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses noch aussteht. Auch die Kinder der Notbetreuung müssen keinen OGS- / RST-Beitrag bezahlen. Eine Ausnahme bildet in diesem Monat das Essensgeld. Dies muss von den Eltern, deren Kinder am Essen teilgenommen haben, entrichtet werden.

 

Frage: Benötigen wir eine Bescheinigung, dass die Schule geschlossen ist für die Beantragung der Kinderkrankengeldes? (12.01.2021)

Antwort: Ich weiß es nicht! Bei uns sind noch keine gesetzlichen Bestimmungen angekommen. Allerdings gab es die ersten Anfragen von Eltern bzgl. einer BEscheinigung der Lindenschule, dass diese geschlossen ist. Falls Sie eine solche Bescheinigung benötigen, z.B. zur Vorlage beim Arbeitgeber oder zur Antragstellung bei der Krankenkasse, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat. Selbstverständlich stellen wir sie Ihnen aus.

 

Frage: Können die Kinder aus der Notbetreuung auch die Materialien abholen? (11.01.2021)

Antwort: Ja, natürlich. Wir werden versuchen, alle Kinder aus der Notbetreuung am Montag mit ihren Materialien zu versorgen. Dies wird auch gelingen, da die Lehrkräfte vor Ort sein werden oder die Kinder zu den Abholzeiten in die Turnhalle geschickt werden. Die ELtern brauchen also nicht extra kommen.

 

Frage: Können die Kinder der Betreuung auch an den Videokonferenzen teilnehmen? (11.01.2021)

Antwort: Ja. Das werden wir auf jeden Fall versuchen, wenn die Konferenzen zu den Betreuungszeiten stattfinden und die Betreuer*innen informiert sind. Wenn die Videokonferenzen in Kleingruppen stattfinden ist es häufiger so geplant, dass die Betreuungskinder eine gemeinsame Gruppe bilden. In diesem Fall kann es auch sein, dass die Lehrkraft sogar live und real zu sehen sein wird.

 

Frage: Können die Kinder während der Betreuung an ihre Arbeitsplänen arbeiten? (11.01.2021)

Antwort: Ja. Es sind feste Lernzeiten von 9 – 12 Uhr geplant. Hier arbeiten die Kinder selbstständig an den Materialien, ohen Maske, an festen Sitzplätzen, bei 1,5m Abstand und regelmäßigem Querlüften. WICHTIG: Es findet hier kein Unterricht statt. Ähnlich wie bei den “OGS-Hausaufgaben” gibt es eine oder zwei Begleitpersonen. Natürlich gibt es auch (Bewegungs-)Pausen.

 

Frage: Gibt es eine Mittagsverpflegung? (11.01.2021)

Antwort: ALLE Kinder die nach 12 Uhr noch in der Betreuung sind, können am Mittagessen teilnehmen. Egal ob sie “regulär” Kinder der OGS sind oder nicht.

 

Frage: Gibt es tägliche Livestreams aus der Schule in der die Lehrkräfte unterrichten? (11.01.2021)

Antwort: Nein. Aktuell ist dies nicht leistbar. Weder technisch, noch datenschutzrechtlich, noch inhaltlich in der durchgehenden Sinnhaftigkeit. Auch würden wir nicht alle Familien erreichen können. Unsere Erhebungen haben gezeigt, dass nicht nur über 30% unserer Familien nicht über die notwendige Ausrüstung verfügen, sondern das es in der Tat auch noch Familien gibt, bei denen eine WLAN-Verbindung nicht vorhanden wäre. Glauben Sie mir, wir diskutieren und behandeln dieses Thema regelmäßig und intensiv.WIr erproben in jeder Phase mehr und machen neue Erfahrungen und werden uns, immer mit Blick auf unsere geaßsamte Schülerschaft und die Zielsetzungen des Lernens, auch digital weiterentwicklen. Erwarten Sie aber bitte keine Wunder und “digitale Nünberger Trichter”.

(Stand: 12.01.2021)

 

Erweiterung des Kinderkrankengeldes

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird.

Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

 

Die gesetzlichen Regelungen scheinen noch nicht festgelegt zu sein. Momentan weiß niemand genau, ob ein ärztliches Attest oder eine Bescheinigung der Schule, dass diese geschlossen ist, notwendig ist. Sollten Sie für Ihren Arbeitgeber oder die Krankenkasse eine Schulbescheinigung benötigen, wenden Sie sich gerne an uns:

verwaltung@lindenschule-halle.de oder echterhoff@lindenschule-halle.de.

Stoßlüften / Querlüften

Erwiesenermaßen bringt das Stoßlüften den größten Effekt bei der Senkung der Aerosole und des CO²-Gehaltes im Klassenraum. Wir lüften momentan alle 20 bis 30 Minuten die Klassenräume. Nach den Herbstferien kommen wir in die kalte Jahreszeit und auch hier werden wir weiterhin lüften (müssen). Da die Kinder dann in der Kälte sitzen könnten, möchte ich Sie bitten Ihre Kinder entsprechend anzuziehen oder Ihrem Kind eine dickere (Fleece-) Jacke mitzugeben, die es während des Lüftens überziehen kann. Die oft feuchten Straßenjacken sind dazu weniger geeignet. Gerne können die Jacken auch in der Schule verbleiben (bitte mit Namen beschriften!)

Tragen (und Mitbringen) von Mundnasenschutz (MNS)

Im Rahmen der (Not-)Betreuung im Januar 2021 gilt auf dem gesamten Schulgelände inkl. der Klassen- und Betreuungsräume die Verpflichtung eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. (Anm.: Dies ist eine andere Regelung als die aktuell im Präsenzunterricht geltende Regelung!) Eine Ausnahme bildet hier die Arbeitszeit der Kinder, die diese an ihren festen Sitzplätzen (diese sind 1,5 m voneinander entfernt) verbringen oder “Lüftungspausen” außerhalb des Schulgebäudes bei denen der Mindestabstand gewahrt bleiben kann.

 

Mittlerweile haben wir weit über 1.000 Masken an die Schüler*innen der Lindenschule ausgegeben. Unser Vorrat neigt sich dem Ende und wir haben nur noch einige Notfallmasken, die wir zur Verfügung stellen könnten. Daher möchte ich Sie dringend bitten darauf zu achten, dass Sie Ihrem Kind täglich ein bis zwei saubere Masken mitgeben. Das Ministerium für Schule und Bildung hat eindeutig geregelt, dass hier die Verantwortung bei den Eltern liegt. Ich möchte unbedingt vermeiden, dass wir Kinder aufgrund der fehlenden Masken Kinder nicht in die Schule lassen können und wir Sie zu Hause anrufen müssten, damit Sie eine Maske bringen. Auch wenn wir dieses Vorgehen im Ernstfall so umsetzen würden.

(Stand: 07.01.2021)

Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten (Informationen aus dem MSB)
 

Hier finden Sie laufend aktuelle Informationen und Links zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten aus dem Ministerium für Schule und Bildung (MSB)

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

(Stand: 06.01.2021)

"Wenn mein Kind zu Hause erkrankt - Handlungsempfehlung MSB" - (in unterschiedlichen Sprachen)
Das MSB hat eine Handlungsempfehlung für Eltern herausgegeben, deren Kind zu Hause erkrankt ist. Im Folgenden finden Sie, in der stillen Hoffnung, dass es Ihnen helfen möge, das Schaubild des MSB NRW in deutsch, türkisch, serbisch und russisch:
 

(Stand: 08.10.2020)

Kontakt

Kontakt

Schulleitung:

Herr Maik Evers, Tel.: 05201 / 9716 05, E-Mail: evers@lindenschule-halle.de

 

Konrektorin:

Frau Britta Voßhans, Tel.: 05201/ 9716 06, E-Mail: vosshans@lindenschule-halle.de

 

Sekretariat:

Frau Gabi Echterhoff, Montag – Freitag von 7.30 Uhr bis 11.15 Uhr, Tel.: 05201 / 9716 00 (Anrufbeantworter außerhalb der Öffnungszeiten), E-Mail: verwaltung@lindenschule-halle.de

 

Alle Lehrkräfte können Sie direkt unter den personalisierten E-Mail-Adressen: nachname@lindenschule-halle.de erreichen.

 

OGS (Offene Ganztagsschule & Frühbetreuung “Randstunde”):

Frau Heike Tesche (OGS-Koordinatorin), Tel.: 05201 / 9716 03, E-Mail: tesche@lindenschule-halle.de

Frau Irmi Husmann (Gruppenleitung Jahrgang 1/2), E-Mail: husmann@lindenschule-halle.de, Tel.: 05201 / 9716 08

Frau Margrit Neumann (Gruppenleitung Jahrgang 3/4), E-Mail: neumann@lindenschule-halle.de

 

 

Schulsozialarbeit

Frau Claudia Wienke, Tel.: 0159 – 04247452, E-Mail: c.wienke@awo-guetersloh.de

Frau Britta Kreickenbaum, Tel.: 0159 – 04247453,  E-Mail: b.kreickenbaum@awo-guetersloh.de

OGS- und RST-Betreuung

Die folgenden Aussagen sind aktuell außer Kraft gesetzt. Da wir hoffen, dass sie bald wieder Gültigkeit besitzen, werden sie nicht gelöscht.

 

Mit dem Schulanfang gelten wieder die “normalen Betreuungszeiten” für die Randstunde und die OGS-Betreuung.

Die aktuellen Verordnungen lassen eine Durchmischung der Jahrgänge zu. Wir haben uns dagegen entschieden. Ihre Kinder werden innerhalb der Jahrgänge getrennt betreut. Es gibt also eine Durchmischung der Klassen a,b, c (das ist nicht zu vermeiden), aber keine Durchmischung aller Kinder.  Dies gilt auch für die Essensgruppen.

Als Konsequenz daraus werden künftig die Randstunden- und OGS-Kinder

des 1. Jahrgangs in den Gruppenräumen OGS 1/2

des 2. Jahrgangs in den Gruppenräumen OGS 3/4

des 3. Jahrgangs in Räumen im Untergeschoss

und die des 4. Jahrgangs in den Klassenräumen 4a und 4b (mit Forum)

betreut.

 

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere aktuell geltenden Abläufe und Bestimmungen in der OGS und Randstunde:

aktuelle OGS Regelungen Covid 19

 

(Stand: 08.01.2021)

GS Lindenschule Halle – Bismarckstr. 8 – 33790 Halle (Westf.) – Tel.: 05201/9716-00 (Sekretariat)

E-Mail: verwaltung@lindenschule-halle.de