Das Schülerparlament

Lindifigur_gruen

Nachdem das Schülerparlament aufgrund der CORONA-PANDEMIE im Schuljahr 2020/2021 nicht tagen konnte, hoffen wir nun, im Schuljahr 2021/2022 aktiv das Schulleben durch das Schülerparlament mitgestalten zu können.

Das Schülerparlament setzt sich aus KlassenvertreterInnen des Klassenrates (siehe unten), der Schulleitung und jeweils einer Vertretung der Lehrerschaft, der OGS und der Schulsozialarbeit zusammen. Es tagt mindestens dreimal im Laufe eines Schuljahres (beginnend im Herbst) und behandelt Themen, die die Schülerinnen und Schüler betreffen. Dazu können Tagesordnungspunkte von allen beteiligten Gruppen eingebracht und vorgestellt werden. Die ersten Sitzungen des Schülerparlaments haben im Schuljahr 2015 / 2016 stattgefunden. Ein Schwerpunkt war unsere Toilettensituation. Für das Schuljahr 2016 / 2017 hat sich das Schülerparlament u.a. mit unserem Schulhof beschäftigt und durch die Unterstützung von Sponsoren drei neue Großspielgeräte aufstellen können.Im Schulljahr 2017 / 2018 hieß das Thema „Pausenspiele“. Aus den Sitzungen heraus wurde letztendlich eine neue Regenpausenkultur erarbeitet, die wir im Schuljahr 2018 / 2019 erproben werden.

 

Die gewählten Mitglieder des aktuellen Schülerparlamentes an der GS Lindenschule in Halle sind in diesem Jahr:

Jakob, Rojin, Benjamin, Liana, Jonathan, Merle, Alina, Maximilian, Luna, Loris, Luca, Anna, Leonie, Luisa, Vincent, Ela, Max, Emma, Mayla und Emil.

Dazu kommen unsere Schulsozialarbeiterinnen Claudia Wienke und Britta Kreickenbaum, sowie Antje Lechtermann als Lehrervertreterin, Heike Tesche als OGS-Vertretung und Maik Evers als Schulleitungsvertretung.

 

Top 1: Begrüßung

  • Herr Evers begrüßt die (neuen) Mitglieder des Schülerparlamentes.

 

Top 2: Aufgaben des Schülerparlamentes

  • Im Schülerparlament bekommen die Kinder Informationen, die sie als Stellvertreterinnen und Stellvertreter in ihren Klassen vorstellen sollen. (Informationen weitergeben)
  • Gleichzeitig besteht die Aufgabe des Schülerparlamentes darin, Vorschläge und Ideen zu diskutieren, auszuarbeiten und zu überlegen, wie man das Schulleben und das gemeinsame Miteinander an der Lindenschule stetig verbessern kann. (Vorschläge, Anregungen und Ideen)
  • Die Mitglieder des Schülerparlamentes übernehmen manchmal auch Termine mit der Zeitung oder mit Besuchern und Unterstützern der Schule und vertreten dort die Schulgemeinschaft. (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Top 3: Rückblick auf bisherige Projekte

Herr Evers berichtet von den Projekten und Aktionen die das Schülerparlament in den letzten Jahren umgesetzt hat. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Lasst uns laufen! Eröffnung mit dem Landrat, Einrichtung der Haltezonen, Wettbewerb zur Punktesammlung, Benennung der Walking-Points
  • Großspielgeräte wie Balancierparcours, Nestschaukeln, Tischtennisplatten, Turnstangen (Sponsorensuche, Schulhofbegehung mit Experten, Anträge an die Bürgermeisterin stellen, Aussuchen von Spielgeräten)
  • Toilettensituation: Toilettenregeln, Neue Toilettensitze, Handtrockner
  • Regenpausen: Regelungen, Spielmaterial angeschafft
  • Fußballplatz: Schiedsrichter, Mädchenfußballtag, Regelungen

 

Top 4: Mitteilungen der Schulleitung

  • Feueralarm: Am Montag, den 04.10.2021 gibt es gegen 9.15 Uhr die angekündigte Feueralarmprobe. In den Klassen soll bis dahin noch einmal das richtige Verhalten im Brandfall geprobt werden.
  • Handballprojekt für den 1./2. Jahrgang: Im Februar soll es an unserer Schule ein Handballprojekt mit dem Sportverein „Union 92 Halle“ geben. Alle Klassen der Jahrgänge 1 und 2 haben dann in den drei Wochen während ihrer Sportstunden das Thema Handball. Ein ausgebildeter Trainer übernimmt gemeinsam mit den SportlehrerInnen den Unterricht. Am Ende wird es hoffentlich ein gemeinsames Abschlussturnier der Lindenschule geben.

(Für die größeren Jahrgänge wird in diesem Schuljahr hoffentlich wieder das Handballturnier der Haller Grundschulen stattfinden.)

  • Lesungen: Für die Jahrgänge 3 und 4 kommt Oliver Steller (Gedichte und Musik) am 06.05.2021, für die Jahrgänge 1 und 2 sind wir auf der Suche.
  • Minimusiker: Es steht noch kein Termin fest, aber die Minimusiker kommen in diesem Schuljahr um mit eine CD aufzunehmen (Jede Klasse ein Lied).
  • Leseprojektwoche: Vom 06.06. bis zum 10.06.2021 wird es an unserer Schule eine Leseprojektwoche „Lesen heißt auf Wolken liegen!“ geben. Eine Planungsgruppe plant aktuell. Weitere Informationen gibt es auf einer weiteren Sitzung.
  • Schulfest: Im Anschluss an die Projetwoche soll am 10.06.2021 nachmittags ein großes Schulfest stattfinden. Hier sollen die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert werden. Wichtig ist es uns aber auch, endlich wieder einmal mit ganz vielen Menschen in der Schule gemeinsam feiern zu können. Auch hier beginnen gerade die Planungen
  • Britta Kreickenbaum bittet darum, dass Geräte, die während der großen Pause in der Spielgeräteausleihe ausgeliehen werden unbedingt auch zurückgebracht werden müssen. Immer wieder fehlen Spielgeräte oder werden im Nachmittagsbereich z.B. in den Büschen gefunden.

 

Top 5: Fragerunde / Themensammlung

In diesem Jahr wird das Schülerparlament nicht wie bisher die ganze Zeit an einem Thema arbeiten (bisher Toilettensituation, Schulhofgestaltung / Großspielgeräte, Regenpause). Stattdessen sollen aus den Klassenräten Themen und Anliegen kommen, die im Rahmen des Schülerparlamentes besprochen und möglichst geklärt werden sollen.

Die nächsten Themen des Schülerparlamentes werden sein:

  • Müllprojekt (Umweltverschmutzung an und in der Schule)
  • Fahrradschuppen (Rollersituation, …)

Darüber hinaus stehen noch folgende Themen im Themenspeicher:

– Fußballplatzregelungen

– Spielgeräteausleihe

– Toiletten

– Lasst und laufen (Fußspuren)

– Spielzeugtag

 

Top 6: Fototermin

Für die Schulhomepage wurde ein Foto des neuen Schülerparlamentes gemacht, welches ab sofort auf der Homepage im Bereich Schülerparlament zu finden ist.

 

Protokollant: Maik Evers

Die nächste Sitzung ist geplant für Mittwoch, den 17.11.2021.

Die geplante Tagesordnung:

Top 1: Begrüßung

Top 2: Thema „Müll“ (Welche Probleme gibt es an unserer Schule und was wollen wir dagegen tun?)

Top 3: Mitteilungen der Schulleitung

Top 4: Fragerunde

—————————————————————————————————————————————–

Top 1: Begrüßung

  • Herr Evers begrüßt die Mitglieder des Schülerparlamentes.

 

Top 2: Müll

Das Schülerparlament hat die folgenden „Müllprobleme“ an der Lindenschule ausgemacht:

  • Müll auf dem Schulhof
  • Papiermüll auf den Toiletten
  • Mülltonnen auf dem Schulhof sind voll
  • Müll in den Klassen wird nicht oder falsch sortiert (Die Trennung von Papiermüll und Restmüll in den Klassen gelingt nicht in jeder Klasse sicher.)
  • Verschmutzung um das Schulgebäude herum
  • Die Toiletten sind immer wieder verschmutzt.

Das Schülerparlament hat verschiedene Lösungsvorschläge gesammelt. Diese werden nun vorbereitend für die nächste Sitzung gesichtet / durchgeschaut. In der nächsten Sitzung wird dann eine konkrete Umsetzung einzelner Maßnahmen überlegt.

Einige Lösungsvorschläge wurden in Kleingruppen gesammelt und vorgestellt, z.B.:

  • Beschriftung / Markierung von Mülleimern zur Sichtbarkeit (auf dem Schulhof) oder für eine bessere Trennung
  • Mülldienste
  • Projekte zur Mülltrennung
  • Neue, schönere und attraktivere Mülltonnen
  • Hinweisschilder
  • Auf den Schüler-WCs auf Papierhandtücher verzichten und die Handtrockner wieder einführen

 

Top 3: Mitteilungen der Schulleitung

  • Freitag, 26.11. „Adventsbasteln“ zur Schulverschönerung (Unterricht 1. bis 4.Std.)
  • Donnerstag, 16.12. „Tag des hässlichen Weihnachtspullis“ (Teilnahme freiwillig)
  • Squid Games: Das Thema „SquidGames“ (ab 16 Jahren) sollte in allen Klassenräten mittlerweile besprochen worden sein. Auch die Lehrerkonferenz hats ich darüber ausgetauscht. Fazit: „Bestrafungen“ oder ähnliches bei Spielen sind absolut verboten.
  • Toiletten (WICHTIG!!!): Die Toiletten sind momentan immer wieder absichtlich so verschmutzt, dass sie nicht genutzt werden können. (Bitte im Klassenrat besprechen!) Es geht schon Richtung Vandalismus und Sachbeschädigung. Der Schaden konnte noch glücklicherweise ohne gesonderte Kosten behoben werden, jedoch hätte dies auch anders ausgehen können. Wäre die Handtrockner angeschlossen gewesen, hätte das Papier Feuer fangen können. Auch die Verstopfung der Rohre hätte zu Kanalarbeiten oder zu einer Überschwemmung führen können, die nur durch teure Reparaturarbeiten hätte behoben werden können. Herr Evers bittet darum, ihn bei solchen Vorfällen umgehend zu informieren. Wer solche Sachbeschädigungen beobachtet soll sich auch bitte sofort bei ihm melden.

Die nächste Sitzung ist geplant für Donnerstag, den 27.01.2021.

geplante Tagesordnung:

Top 1:           Begrüßung

 Top 2:           Bericht zu den Vorschlägen zum Thema „Müll“ aus der letzten Sitzung

 Top 3:          Gestaltung von Klassenmülleimern (Mülltrennung in den Klassen)

Top 4:          Überlegungen zum weiteren Vorgehen

Top 5:          Fragerunde / Bericht der Schulleitung

 

Die nächste Sitzung ist geplant für Freitag, den 18.03.2022.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Die nächste Sitzung ist geplant für Montag, den 09.05.2022.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Der Klassenrat

Lindifigur_gruen

Eine Klasse bildet den gemeinsamen Klassenrat. Dieser dient zur gruppen- und klassenbezogenen Entscheidungsfindung sowie einer Konfliktlösung und fördert demokratische Entscheidungsprozesse.

Beteiligung ist keine Altersfrage: Schon ab der ersten Klasse profitieren Kinder, wenn sie mitreden dürfen. Dabei sitzen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse einmal wöchentlich zusammen und besprechen aktuelle Themen, die sie beschäftigen: Freundschaft, Umgang mit Konflikten, Regeln im Unterricht, Feste und vieles mehr (siehe Anhang => zu erstellen).

Neben der Schulung von Kommunikations- und Sozialkompetenz ist der Klassenrat ein gutes Mittel, um den Zusammenhalt in der Klasse zu fördern und um soziale Projekte in den Klassen zu planen und durchzuführen.

Um die Kontinuität und die Ernsthaftigkeit des Vorgehens zu bestärken, wird der Klassenrat einmal in der Woche in einer festgelegten Klassenratsstunde, die zusätzlich zum Unterrichtsangebot ausgewiesen wird, durchgeführt. Die Durchführung variiert von Klasse zu Klasse.

Kinder lernen dabei:

– sich zuzuhören,

– gegensätzliche Standpunkte zu bedenken,

– andere Menschen als gleichwertig zu betrachten und

– konstruktiv mit Problemen umzugehen.

 

In den Klassen kann es ein Klassenratsbuch oder einen Kummerkasten geben. Hier können die Kinder akute Probleme und Anliegen eintragen,

bzw. einwerfen. Auf diese Weise verschaffen sich die Kinder Luft über ihren momentanen Ärger und können sich im Anschluss meistens besser auf den Unterricht konzentrieren.

Bis zum Klassenrat vergeht oft etwas Zeit und kleinere Ärgernisse haben sich meist schon erledigt. Durch die regelmäßigen Treffen können sich die Kinder sicher sein, dass im Klassenrat ungeklärte Probleme gewaltfrei und sorgfältig besprochen werden.

Darüber hinaus bietet der Klassenrat viele weitere Möglichkeiten. Er kann genutzt werden, um

– soziale Projekte durchzuführen,

– Kindern Wertschätzung zukommen zu lassen,

– Klassenvertreter zu wählen,

– Veranstaltungen für die Klassen zu planen,

– und sich Zeit zu nehmen, Anliegen der Kinder ernst zu nehmen und zu bearbeiten

 

Die Kinder können sich an Schule und Schulentwicklung beteiligen und erfahren somit, dass ihre Beteiligung gewünscht und wertgeschätzt wird.

 

Mögliche Inhalte der Klassenratsstunde:

–     Regeln lernen (1./2.)

–     Rituale einüben (1./2.)

–     Regel der Woche (1.-4.)

–     Pausensituation (Ideensammlung für Pausenspiele und Spielpartner) (1.-4.)

–     „Warme Dusche“ (1.-4.)

–     Ämtereinführung bzw. Einteilung (1.-4.)

–     Unterstützung von Mitschülern, Helfersystem, Experten (1.-4.)

–     Patenstunde (1. u. 4.)

–     Lebensumfeld erkunden (z.B. Kinder zu Hause besuchen, Jugendzentrum, …) (1.-4.)

–     Soziale Projekte (durch SchuSo oder Experten) (1.-4.)

–     Streitsituationen untereinander (evtl. mit Bildkarten ) (1.-4.)

–     Probleme besprechen (1.-4.) (evtl. auch mit Kindern aus anderen Klassen und/oder Schulsozialarbeit

–     Erweiterung der Handlungskompetenzen durch Rollenspiele (3./4.)

–     Giraffensprache (1.-4.)

–     Einführung von Methoden und Arbeitstechniken (1.-4.)

–     Einführung von Klassenratsämtern (3./4.)

–     als Wochenabschluss (Rückmeldungen von Schülern und Lehrern J L, Schwierigkeiten) (1.-4.)

–     Film gucken; Vorlesezeit; „Freie“ Zeit (1.-4.)

–     Vorführungen durch Schüler, Vorstellen von Hobbies (1.-4.)

–     Feste, Ausflüge, Klassenfahrten oder andere Vorhaben planen und vorbereiten (1.-4.)