Schülerparlament

Das Schülerparlament

Lindifigur_gruen

Nachdem das Schülerparlament aufgrund der CORONA-PANDEMIE im Schuljahr 2020/2021 nicht tagen konnte, hoffen wir nun, im Schuljahr 2021/2022 aktiv das Schulleben durch das Schülerparlament mitgestalten zu können.

Das Schülerparlament setzt sich aus KlassenvertreterInnen des Klassenrates (siehe unten), der Schulleitung und jeweils einer Vertretung der Lehrerschaft, der OGS und der Schulsozialarbeit zusammen. Es tagt mindestens dreimal im Laufe eines Schuljahres (beginnend im Herbst) und behandelt Themen, die die Schülerinnen und Schüler betreffen. Dazu können Tagesordnungspunkte von allen beteiligten Gruppen eingebracht und vorgestellt werden. Die ersten Sitzungen des Schülerparlaments haben im Schuljahr 2015 / 2016 stattgefunden. Ein Schwerpunkt war unsere Toilettensituation. Für das Schuljahr 2016 / 2017 hat sich das Schülerparlament u.a. mit unserem Schulhof beschäftigt und durch die Unterstützung von Sponsoren drei neue Großspielgeräte aufstellen können.Im Schulljahr 2017 / 2018 hieß das Thema „Pausenspiele“. Aus den Sitzungen heraus wurde letztendlich eine neue Regenpausenkultur erarbeitet, die wir im Schuljahr 2018 / 2019 erproben werden.

 

(Ein Foto folgt nach den Wahlen in den Klassen.)

Die gewählten Mitglieder des aktuellen Schülerparlamentes an der GS Lindenschule in Halle.

 

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Die nächste Sitzung ist geplant für Mittwoch, den 17.11.2021.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Die nächste Sitzung ist geplant für Donnerstag, den 27.01.2021.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Die nächste Sitzung ist geplant für Freitag, den 18.03.2022.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Die nächste Sitzung ist geplant für Montag, den 09.05.2022.

Eine Tagesordnung liegt noch nicht vor.

Der Klassenrat

Lindifigur_gruen

Eine Klasse bildet den gemeinsamen Klassenrat. Dieser dient zur gruppen- und klassenbezogenen Entscheidungsfindung sowie einer Konfliktlösung und fördert demokratische Entscheidungsprozesse.

Beteiligung ist keine Altersfrage: Schon ab der ersten Klasse profitieren Kinder, wenn sie mitreden dürfen. Dabei sitzen alle Schülerinnen und Schüler der Klasse einmal wöchentlich zusammen und besprechen aktuelle Themen, die sie beschäftigen: Freundschaft, Umgang mit Konflikten, Regeln im Unterricht, Feste und vieles mehr (siehe Anhang => zu erstellen).

Neben der Schulung von Kommunikations- und Sozialkompetenz ist der Klassenrat ein gutes Mittel, um den Zusammenhalt in der Klasse zu fördern und um soziale Projekte in den Klassen zu planen und durchzuführen.

Um die Kontinuität und die Ernsthaftigkeit des Vorgehens zu bestärken, wird der Klassenrat einmal in der Woche in einer festgelegten Klassenratsstunde, die zusätzlich zum Unterrichtsangebot ausgewiesen wird, durchgeführt. Die Durchführung variiert von Klasse zu Klasse.

Kinder lernen dabei:

– sich zuzuhören,

– gegensätzliche Standpunkte zu bedenken,

– andere Menschen als gleichwertig zu betrachten und

– konstruktiv mit Problemen umzugehen.

 

In den Klassen kann es ein Klassenratsbuch oder einen Kummerkasten geben. Hier können die Kinder akute Probleme und Anliegen eintragen,

bzw. einwerfen. Auf diese Weise verschaffen sich die Kinder Luft über ihren momentanen Ärger und können sich im Anschluss meistens besser auf den Unterricht konzentrieren.

Bis zum Klassenrat vergeht oft etwas Zeit und kleinere Ärgernisse haben sich meist schon erledigt. Durch die regelmäßigen Treffen können sich die Kinder sicher sein, dass im Klassenrat ungeklärte Probleme gewaltfrei und sorgfältig besprochen werden.

Darüber hinaus bietet der Klassenrat viele weitere Möglichkeiten. Er kann genutzt werden, um

– soziale Projekte durchzuführen,

– Kindern Wertschätzung zukommen zu lassen,

– Klassenvertreter zu wählen,

– Veranstaltungen für die Klassen zu planen,

– und sich Zeit zu nehmen, Anliegen der Kinder ernst zu nehmen und zu bearbeiten

 

Die Kinder können sich an Schule und Schulentwicklung beteiligen und erfahren somit, dass ihre Beteiligung gewünscht und wertgeschätzt wird.

 

Mögliche Inhalte der Klassenratsstunde:

–     Regeln lernen (1./2.)

–     Rituale einüben (1./2.)

–     Regel der Woche (1.-4.)

–     Pausensituation (Ideensammlung für Pausenspiele und Spielpartner) (1.-4.)

–     „Warme Dusche“ (1.-4.)

–     Ämtereinführung bzw. Einteilung (1.-4.)

–     Unterstützung von Mitschülern, Helfersystem, Experten (1.-4.)

–     Patenstunde (1. u. 4.)

–     Lebensumfeld erkunden (z.B. Kinder zu Hause besuchen, Jugendzentrum, …) (1.-4.)

–     Soziale Projekte (durch SchuSo oder Experten) (1.-4.)

–     Streitsituationen untereinander (evtl. mit Bildkarten ) (1.-4.)

–     Probleme besprechen (1.-4.) (evtl. auch mit Kindern aus anderen Klassen und/oder Schulsozialarbeit

–     Erweiterung der Handlungskompetenzen durch Rollenspiele (3./4.)

–     Giraffensprache (1.-4.)

–     Einführung von Methoden und Arbeitstechniken (1.-4.)

–     Einführung von Klassenratsämtern (3./4.)

–     als Wochenabschluss (Rückmeldungen von Schülern und Lehrern J L, Schwierigkeiten) (1.-4.)

–     Film gucken; Vorlesezeit; „Freie“ Zeit (1.-4.)

–     Vorführungen durch Schüler, Vorstellen von Hobbies (1.-4.)

–     Feste, Ausflüge, Klassenfahrten oder andere Vorhaben planen und vorbereiten (1.-4.)

Die Ergebnisse der bisherigen Schülerparlamente

Besonderes Engagement sollte beachtet werden und gute Arbeit sollte nicht verloren gehen. Daher finden Sie im Weiteren die Ergebnisse und Fotos der Arbeit unserer bisherigen Schülerparlamente seit im Schuljahr 2015 / 2016 unser Schülerparlament seine Arbeit aufnahm.

Die Protokolle der Sitzungen des Schülerparlamentes im Schuljahr 2019 / 2020

Tagesordnung

Top 1:          Begrüßung

Top 2:          Aufgaben des Schülerparlamentes

Top 3:          Mitteilungen des Schulleitung

Top 4:          Schülerbefragung zur Mediennutzung

Top 5:          Kunstrasenplatz: Fußballschiedsrichter und Nutzung

Top 6:          Fragerunde / Themensammlung

Top 7:          Fototermin / Lindiübergabe an den 1. Jahrgang

——————————————————————————————————————————————-

Top 1: Begrüßung

  • Herr Evers begrüßt die (neuen) Mitglieder des Schülerparlamentes.

 

Top 2: Aufgaben des Schülerparlamentes

  • Im Schülerparlament bekommen die Kinder Informationen, die sie als Stellvertreterinnen und Stellvertreter in ihren Klassen vorstellen sollen. (Informationen weitergeben)
  • Gleichzeitig besteht die Aufgabe des Schülerparlamentes darin, Vorschläge und Ideen zu diskutieren, auszuarbeiten und zu überlegen, wie man das Schulleben der Lindenschule stetig verbessern kann.(Vorschläge, Anregungen und Ideen)
  • Da die Mitglieder des Schülerparlamentes übernehmen manchmal auch Termine mit der Zeitung oder mit Besuchern und Unterstützern der Schule und vertreten dort die Schulgemeinschaft. (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Top 3: Mitteilungen der Schulleitung

  • Wechsel in der OGS: Mit Frau Franziska Terima und Ayten Jäger haben zwei Erzieherinnen die Lindenschule verlassen. Frau Charlotte Buchalla und Herr Daniel Wiens sind für ein Jahr neu in der OGS und vormittags auch in einigen Klassen. Darüber gibt es aktuell auch noch für ein paar Wochen Herrn Alex Schumacher der an unserer Schule ein Praktikum macht.
  • Verabschiedung von Frau Waltrup: Frau Anne Waltrup war lange Zeit Lehrerin an der Lindenschule und geht am 30.01.2020 in den Ruhestand.
  • Feueralarm: Am Mittwoch, den 02.10.2018 gibt es gegen 9.15 Uhr die angekündigte Feueralarmprobe. In den Klassen soll bis dahin noch einmal das richtige Verhalten im Brandfall geprobt werden.
  • Trommelzauber: Am Mittwoch, den 09.10.2019 kommt das Projekt „Trommelzauber“ an unsere Schule. Die Klassen 1/2 und 3/4 proben dabei jeweils eine Stunde in der Turnhalle mit einem „Trommelprofi“, der für alle Trommeln mitbringt. Alle Kinder haben von der 1. bis zur 5. Stunde Unterricht. Nachmittags müssen alle Kinder noch einmal in die Schule kommen. Dann findet von 15 bis 16 Uhr eine gemeinsame Aufführung in der Turnhalle (bei gutem Wetter draußen) statt, zu der auch die Eltern eingeladen sind.
  • Projektwoche: Vom 20.-24.04.2020 findet wieder unser Zirkusprojekt statt. Vier Tage proben wir für eine abschließende Zirkusvorstellung am Freitag, die in einem echten Zirkuszelt stattfinden wird.
  • Lasst uns laufen!: Das Projekt läuft weiter. Die Listen mit den Walking-Points werden immer zum Monatsende von Herrn Evers eingesammelt.
  • Bestellung Schulkleidung: Bis zu den Herbstferien können noch Schuljacken und Schul-T-Shirts beim Schulverein bestellt werden.
  •  

Top 4: Schülerbefragung zur Mediennutzung

Für Eltern findet am 12.11.2019 ein Informationsabend mit dem Thema „Mediennutzung im Grundschulalter“ statt. Dazu möchten wir im Vorfeld alle Kinder der Lindenschule befragen. Es ist interessant, wer alles ein eigenes Handy besitzt, ob man in sozialen Netzwerken aktiv ist oder welche Computerspiele man so spielt. Dazu wurden die Fragebögen dem Schülerparlament vorgestellt und noch einmal ergänzt oder verändert.

Vor den Herbstferien soll die Befragung in allen Klassen durchgeführt werden. Manchmal machen es die Schulsozialarbeiterinnen, die in die Klassen kommen, manchmal machen es die Klassenleitungen selbst. Wichtig ist, dass sich möglichst alle Kinder beteiligen und die Fragen ehrlich beantworten.

Alle Fragebögen sind anonym. Es kann also niemand herausfinden, wer was angekreuzt oder geschrieben hat.

 

Einige Fragen auf dem Bogen lauten:

  1. Bist du in einem sozialen Netzwerk (z.B. facebook, Instagramm, Twitter, TicToc, …) angemeldet?
  2. Hast du ein eigenes Handy / Smartphone?

         => Verschickst du mit deinem Handy Nachrichten über z.B. WhatsApp?

         => Darfst du manchmal alleine das Handy deiner Eltern, deiner Geschwister benutzen?

  1. Welche Medien benutzt du häufig?
  2. Was machst du am häufigsten mit den verschiedenen Medien?
  3. Zu welchen Zeiten nutzt du die Medien?
  4. Hast du mit deinen Eltern Regeln zur Mediennutzung abgesprochen?
  5. Welche Computerspiele spielst du?

 

Top 5: Kunstrasenplatz: Fußballschiedsrichter und Nutzung

Claudia Wienke ist die Ansprechpartnerin für die Fußballschiedsrichter. Sie stellt gemeinsam mit Herrn Evers die Schiedsrichter und den Ablauf vor.

Zunächst einmal bedanken sich Claudia Wienke und Herr Evers bei den vielen interessierten Kindern, die gerne Fußballschiedsrichter werden wollten und dies in den letzten Wochen auch schon einmal ausprobiert haben. Da es so, viele Bewerbungen gab, musste ausgewählt werden. Alle interessierten Kinder bleiben aber bei Frau Wienke gespeichert. Falls die Schiedsrichter gewechselt werden, sprechen wir sie noch einmal an.

Ab der kommenden Woche sind die folgenden Kinder die zuständigen Fußballschiedsrichter:

… für den 1. Jahrgang: Ennes und Mika (4b), Ersatz: Leon (4a)

… für den 2. Jahrgang: Anne-Sophie und Maxim (3a), Ersatz: Florentine 3b

… für den 3. Jahrgang: Jan Phillip und Louis (2a), Ersatz: Tayler (2b)

… für den 4. Jahrgang: Matthias (3c) und Paulo (3b), Ersatz: Julian (3c)

… für den Mädchenfußball: noch keine Schiedsrichter notwendig

Alle Schiedsrichter werden in den nächsten Tagen von Claudia Wienke angesprochen, falls das noch nicht geschehen ist. Sie bekommen eine Ausbildung, ein oranges Leibchen und eine Pfeife. Sie verpflichten sich pünktlich zu kommen, bringen einen Spielball mit und versuchen so fair wie es ihnen möglich ist zu pfeifen. Claudia wird von allen Schiedsrichtern für den Ausweis ein Foto machen, oder ihr bringt einfach ein Foto mit.

Alle Spieler, Spielerinnen und Schiedsrichter haben sich an die Regeln zu halten. Sie müssen vorher in der Klasse die Vereinbarung zur Nutzung des Fußballplatzes unterschreiben, die die Vertreterinnen und Vertreter mitgenommen haben.

„Rote Karten“ werden an Herrn Evers weitergeleitet. Er spricht dann die Sperren aus. In der Regel wird man für die erste rote Karte eine Woche gesperrt. Bei jeder weiteren roten Karte innerhalb eines Schuljahres verdoppelt die die Sperre. Die Sperren gelten auch in der OGS und Randstunde.

Die Klassen können an den folgenden Tagen auf den Fußballplatz:

Montag: 1.Jahrgang

Dienstag: 2.Jahrgang

Mittwoch: 3. Jahrgang

Donnerstag: 4. Jahrgang

Freitag: Mädchenfußball

Die Regelung mit den Schiedsrichtern beginnt ab der kommenden Woche und gilt auch bereits ab Montag in der OGS.

 

Top 6: Fragerunde an die Schulleitung /Themensammlung

  • Digitale Tafeln sollen für alle Klassen vermutlich im Januar / Februar kommen.
  • Herr Evers kümmert sich noch einmal um weitere Reckstangen. Sie sollten eigentlich in den Herbstferien montiert werden.

 

Top 7: Fototermin / Lindiübergabe an den 1. Jahrgang

Den Vertreterinnen und Vertretern des 1. Jahrgangs wurden die großen Klassenlindis übergeben, die spätestens am Ende des 4. Jahrgangs gestaltet zurück gegeben werden sollen, damit sie in die „Lindigalerie“ im Treppenhaus aufgenommen werden können.

Anschließend wurde ein Foto des neuen Schülerparlamentes gemacht, welches ab sofort auf der Homepage zu finden ist.

Die nächste Sitzung ist geplant für Donnerstag, den 07.11.2019.

Geplante Tagesordnung:

Top 1: Begrüßung

Top 2: Homepage

Top 3: Fragerunde an die Schulleitung

Top 4: Themensammlung

_______________

Top 1: Begrüßung

Top 2: Homepage

Herr Evers stellt die Seite „Klassenvorstellungen“ auf der Homepage der Lindenschule vor (www.lindenschule-halle.de). Er bittet darum, dass die Unterseiten der einzelnen Klassen aktualisiert werden. Dazu kann die ausgeteilte Vorlage genutzt werden. Gerne kann jede Klasse aber auch eigene Ideen entwickeln, wie sie sich auf der Homepage vorstellen möchte. Gerne können auch Klassenfotos (gegebenenfalls Herrn Evers oder Heike Tesche ansprechen) gemacht werden.

Die Vorstellungen der Klassen sollten bis Beginn der Weihnachtsferien aktualisiert sein. Abgegeben werden können die Zettel bei Frau Voßhans oder Herrn Evers.

 

Top 3: Fragerunde an die Schulleitung / Mitteilung der Schulleitung

  • „Mörderpuppen“ und „Killerclowns“ auf den Toiletten: Lange wurde über angebliche „Mörderpuppen“ und Killerclowns“ auf den Toiletten gesprochen. Einige Schülerinnen und Schüler vor allem aus den Jahrgängen 3 und 4, schienen es wohl lustig zu finden, anderen Kindern mit diesen gelogenen, unwahren Geschichten Angst einzujagen. Die Folgen haben sie dabei aber nicht bedacht, denn es ist vermehrt dazu gekommen, dass sich Kinder so sehr gefürchtet haben, dass sie nicht mehr in der Schule auf die Toiletten gegangen sind und sich sogar in die Hose gemacht haben. Das Schülerparlament war hierüber sehr erschrocken, hat mit Unverständnis reagiert und wird es in den einzelnen Klassenräten noch einmal thematisieren.
  • Turnstangen: Weitere Turnstangen sind vom Bauhof der Stadt zugesagt, müssen aber auf einem anderen Spielplatz noch abmontiert werden. Wann dies geschieht ist noch nicht klar.
  • Weihnachtstheater: Am Freitag, den 06.12.2019 werden alle Klassen gemeinsam das Weihnachtsmärchen „Frau Holle“ besuchen.
  • Lasst uns laufen: Vier Klassen (2a, 2b, 3c, 4b) wurden bereits mit der ersten Urkunde für 500 Walking-Points ausgezeichnet.
  • Trommelzauber: Die Mitglieder des Schülerparlamentes haben kurz zurückgemeldet, wie ihnen der Projekttag „Trommelzauber“ gefallen hat. Bis auf die lange Schlange am Eiswagen des Schulvereins waren alle Kinder von der Aktion und dem gemeinsamen Erlebnis begeistert. Es soll gerne wiederholt werden.

Top 4: Themensammlung für das Schülerparlament

Das Schülerparlament hat bei der Themensammlung viele Dinge angesprochen. Herr Evers hat deutlich darauf hingewiesen, dass er Beschädigungen im Fahrradhäuschen (z.B. Luft aus den Reifen lassen) oder das Ausschalten und Beschädigen der WC-Tür-Automatik auf keinen Fall gut findet und gerne in diesen Fällen umgehend informiert werden möchte.

Aus den Diskussionen sind die folgenden Themen für die nächsten Sitzungen beschlossen worden:

  • WC-Regeln überarbeiten, anpassen und in Erinnerung bringen (8 Stimmen)
  • Schulhofreinigung (8 Stimmen)
  • Regeln auf dem Schulhof und Umgang mit Spielgeräten (2 Stimmen)
  • Spielgeräteausleihe (0 Stimmen)

 

Protokollant: Maik Evers

Die nächste Sitzung ist geplant für Mittwoch, den 15.01.2020!

Geplante Tagesordnung:

Top 1: Begrüßung

Top 2: Mitteilungen und kurze Fragerunde an die Schulleitung

Top 3: Arbeiten an den selbstbestimmten Themen „WC-Regelung“ und „Schulhofreinigung“

 ———————————————————–

Top 1: Begrüßung

Top 2: Mitteilungen der Schulleitung

  • Klassenvorstellung auf der Homepage: Herr Evers erinnert noch einmal an die gewünschte Aktualisierung der „Klassenvorstellungen“ auf der Homepage. Nur zwei (!) Klassen haben sich in der Frist bis zu den Weihnachtsferien gemeldet und ihren Bericht aktualisieren lassen!!! Es wurde gemeinsam vereinbart, dass alle Klassen bis ENDE FEBRUAR ihre Klassenvorstellung für die Homepage überarbeiten und an Frau Voßhans oder Herrn Evers weiterleiten.
  • Schiedsrichterschulung: Am 30.01.2020 findet für alle Schiedsrichter eine Schiedsrichterschulung statt. Claudia Wienke wird die entsprechenden Kinder noch einmal extra einladen.
  • Lasst uns laufen!: Es ist leider vorgekommen, dass auf Zetteln mehr Punkte angekreuzt waren, als möglich waren. Bitte besprecht im Rahmen des Klassenrates noch einmal, wie es möglich ist, dass alle Klassen möglichst passend ihre Walking-Points eintragen können. Ideen waren: Freies Eintragen zu Beginn des Schultages, Dienste, Abfragen über Lehrkräfte in der Frühstückspause oder im Morgenkreis. Letztendlich bleibt es jeder Klasse selber überlassen, wie die Punkte eingetragen werden sollen.

 

Top 3: Arbeitsphase zu den selbst gewählten Themen WC-Regeln und Schulhofreinigung

Die Mitglieder des Schülerparlamentes haben in selbstgewählten Gruppen zu den Themen „Schulhofreinigung“ und „WC-Regeln“ gearbeitet. Dabei wurde sich zunächst über Probleme und Ziele ausgetauscht. Anschließend wurden erste Ideen zur Verbesserung gesammelt. An diesen Ideen wird im nächsten Schülerparlament weiter gearbeitet. Die Maßnahmen werden dann hoffentlich bereits vereinbart und vorgestellt werden.

Folgende Mitglieder arbeiten in den Arbeitsgruppen:

Schulhofreinigung: Rimas und Michelle (1a), Stella und Milica (1b), Gwyn (2b), Maxim (3a), Ilayda und Emil (4a), Lotta und Talha (4b), Frau Lechtermann und Frau Wienke

WC-Regelung: Enya und Darius (2a), Luca (2b), Florentine und David (3b), Luna und Lilly (3a) und Britta Kreickenbaum

 

Protokollant: Maik Evers

Die nächste Sitzung ist geplant für Donnerstag, den 19.03.2020!

Die Schülerparlamentssitzung ist wegen der „Covid-19-Pandemie“ ausgefallen.

Die Schülerparlamentssitzung ist wegen der „Covid-19-Pandemie“ ausgefallen.

Das Schülerparlament im Schuljahr 2018 / 2019

Das Schülerparlament im Schuljahr 2015 / 2016

Schuelerparlament