Coronabetreuungsverordnung

Hier finden Sie die ab Montag, den 12.04.2021 geltende Coronabetreuungsverordnung:

CoronaBetrVO ab 12.04.2021

In ihr wird u.a. die ab Montag geltende Testpflicht an den Grundschulen geregelt.

Es gilt u.a.

  • eine grundsätzliche Testpflicht ab Montag (keine Freiwilligkeit)
  • für alle an der Schule tätigen Personen (Mitarbeiter*innen, Schüler*innen, …)

Wichtig: Ohne aktuellem negativen Befund / Testung darf ab Montag an keiner schulischen Nutzung mehr teilgenommen werden.

Dieser negative Befund kann über einen Nachweis der sog. Bürgertestung (nicht älter als 48 Stunden) oder über die Teilnahme an den schulischen Selbsttestungen erbracht werden.

(Stand: 10.04.2021)

Testpflicht in der Notbetreuung

„Es besteht eine grundsätzliche Testpflicht für die Kinder, die die Notbetreuung besuchen. Sobald die Tests in den Schulen vorliegen (Anm.: geplant heute oder morgen), die das Land angekündigt hat, führen Sie bitte bei jedem Kind eine Testung durch. Lt. aktueller Schulmail gibt es ab Montag ein „Betretungsverbot“, wenn man nicht getestet ist, das gilt auch für die Notbetreuung! Allerdings sollte noch die „neue Coronabetreuungsverordnung“ abgewartet werden, vielleicht gibt es da noch Konkretisierungen!“

 

Was bedeutet dies konkret für unsere Schule bzw. Ihre Kinder, die ab Montag in der Notbetreuung angemeldet sind / werden:

 

Sie haben zwei Möglichkeiten:

 

  1. Im Rahmen eines sog. Bürgertestes lassen Sie Ihr Kind Samstag oder Sonntag testen. Einen entsprechenden Bescheid über das negative Testergebnis, welches 48 Stunden gültig ist, geben Sie Ihrem Kind am Montag zur Betreuung mit. In diesem Fall muss das Kind am Montag keinen weiteren Selbsttest in der Schule durchlaufen und kann an der Notbetreuung teilnehmen. (Anm.: Ein zuhause durchgeführter Selbsttest ist NICHT ausreichend.)

 

  1. Ihr Kind führt in der Lindenschule zu Beginn der Notbetreuung einen Selbsttest durch. Sollte es hier ein positives Ergebnis geben, müssten Sie Ihr Kind abholen und umgehend einen PCR-Test durchführen lassen. Ist das Testergebnis negativ, kann das Kind an der Notbetreuung teilnehmen.

 

Dieses Testprozedere werden wir in der kommenden Woche Montag und Donnerstag durchführen müssen.

 

Für die Testungen im Rahmen der Notbetreuung werden wir ein „Minitestzentrum“ aufbauen. Wir werden Ihren Kindern die Möglichkeit geben, gemeinsam mit mir oder Frau Voßhans (ggf. auch mit weiteren den Kindern bekannten Erzieherinnen) in aller Ruhe die Testung in einem Klassenraum unter Anleitung und Begleitung durchzuführen. Somit werden wir auch dafür sorgen, dass ihr Kind sich betreut und geschützt fühlt.

 

Eigentlich hieß es aus dem MSB, die Schulen sollten die kommende Woche nutzen, um in Ruhe die Selbsttestungen vorzubereiten. Dies haben wir bereits mit dem Lehrerteam begonnen und werden dies auch fortführen, um mit dem möglichen Start in den Wechselunterricht dann möglichst perfekt vorbereitet zu sein. Ich kann mich nur dafür entschuldigen, Ihnen jetzt schon wieder so kurzfristig diese Nachricht überbringen zu müssen, dass wir Montag mit den Testungen bereits beginnen müssen (Wenn die Tests denn geliefert worden sind). Aus vielen Gesprächen und da ich selbst Vater zweier Töchter in  der Grundschule bin, kann ich mir vorstellen, dass viele Gedanken durch Ihre Köpfe Kreisen. Einverständnis, Unverständnis, Sorge, … . In einigen Dingen sind uns als Schule die Hände gebunden. Aber wir werden unser Möglichstes tun, um Ihre Kinder auch im Bereich der Selbsttestungen zu begleiten und Ihnen allen Ängste zu nehmen.

 

Sollten Sie Ihr Kind nun immer noch in der Notbetreuung anmelden wollen, denken Sie bitte daran, dieses bis spätestens Samstag, den 10.04. (12 Uhr) zu machen (tesche@lindenschule-halle.de).

 

Sollten Sie Ihr Kind nun von der Notbetreuung wieder abmelden wollen, können Sie dies unter der gleichen E-Mail-Adresse tun.

 

Sollte Ihr Kind keinen gültigen negativen Coronatest vorweisen und auch nicht am Selbsttest teilnehmen, dürfen wir Ihr Kind leider nicht betreuen.

 

Informationen über die Selbsttestungen im Rahmen eines Wechselunterrichtes (also außerhalb der Notbetreuung in der kommenden Woche), werde ich Ihnen wie versprochen ab Mitte der kommenden Woche zukommen lassen.

(Stand: 09.04.2021)

Materialausgabe zum Distanzlernen

Materialausgabe zum Distanzlernen in der Turnhalle

  1. Jahrgang: Samstag, den 10.04. von 9 – 11 Uhr
  2. Jahrgang: Montag, den 12.04. von 8 – 15 Uhr (nicht durchgängig betreut)
  3. Jahrgang: Montag, den 12.04. von 8 – 9.30 Uhr
  4. Jahrgang: keine Materialausgabe

 

Am Montag wird die Turnhalle bis 15.30 Uhgr geöffnet sein. So können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt die Materialien abholen. Allerdings sind nur zu den o.g. Zeiten Lehrkräfte der Jahrgänge anwesend um Fragen zu beantworten.

Elterninformation zum Unterricht nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern der Lindenschule,

mittlerweile ist eine SchulMail bei uns eingegangen. Entgegen meiner bisherigen Erwartungen werden wir in der Woche nach den Osterferien (12. – 16.04.2021) noch nicht mit dem Wechselunterricht, sondern mit dem Distanzlernen starten.

Distanzlernen

  • Ab Montag werden alle Klassen im Distanzlernen zuhause unterrichtet.
  • Informationen und Materialien bekommen Sie auf der bekannten Art und Weise in den nächsten Tagen über die Klassenleitungen (Wochenpläne, Zeiten der Materialausgabe, Termine für evtl. Videounterricht, …)
  • Das Modell des Distanzlernens soll lt. Ministerium zunächst für eine Woche gelten. (Ich bin gespannt!)

Notbetreuung

  • Der beschlossene Distanzunterricht in der kommenden Woche ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Daher bitten wir Sie, vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig zu prüfen.
  • Unsere Betreuung wird, je nach Anmeldelage, jahrgangs- oder klassenbezogen durchgeführt werden. Es sind durchgängig (möglichst medizinische) Masken zu tragen.
  • Die Kinder werden in Lernzeiten selbstständig an ihrem Wochenplan arbeiten müssen. Daher wären die schulischen Arbeitsmaterialien mitzubringen.
  • WICHTIG: Aufgrund der neuen Lage und des daraus resultierenden Distanzlernens wird es bei Ihnen ggf. zu veränderten Betreuungsbedarfen kommen. Daher werden wir die Notbetreuung für die kommende Woche noch einmal neu abfragen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Betreuungsbedarf (notfalls noch einmal) bis spätestens Samstag, den 10.04.2021 12.00 Uhr per E-Mail an tesche@lindenschule-halle.de) neu angeben müssen. Die bisherigen Anmeldungen sind nicht mehr gültig.

 

Ausblick

  • In der aktuellen SchulMail ist von einer Testpflicht die Rede, die mit dem Wechselunterricht beginnen wird. Über diese Testungen und den schulischen Umfang werde ich Sie im Laufe der kommenden Woche, und damit frühzeitig vor Beginn der schulischen Testungen, informieren.  Falls Sie sich zwischendurch allgemein informieren möchten, finden Sie Informationen zu den Selbsttestungen auf der Seite des Schulministeriums des Landes NRW https://www.schulministerium.nrw/selbsttests. Geplant ist aktuell, die Grundschulkinder Kinder im Laufe einer Woche zweimal mit dem Selbsttest „CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Self-Test“ der Firma Siemens zu testen. Dieser Test findet begleitet durch Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen im Unterricht statt. Ihre Kinder sollen das Testverfahren selbstständig – unter Anleitung – durchführen. Unter dem Link https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/ finden Sie ein Video, wie dieses Testverfahren durchgeführt werden kann. Wir sind hier aber, wie gesagt, noch in einer genaueren Umsetzungsplanung.
  • Laut Schulministerium soll das Distanzlernen nach einer Woche durch den Wechselunterricht abgelöst werden. Abhängig von den Infektionszahlen. Also dürfen wir weiterhin gespannt sein, hoffen, und warten ab, was passieren wird!

Wir werden Sie weiterhin informieren! Bis dahin – bleiben Sie gesund!

Maik Evers

 

(Stand: 08.04.2021)

NEUE Betreuungsabfrage 12. – 16.04.2021

NEUE ABFRAGE für die Zeit vom 12.04. – 16.04.2021

Der beschlossene Distanzunterricht in der kommenden Woche ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Daher bitten wir Sie, vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig zu prüfen.

Unsere Betreuung wird, je nach Anmeldelage, jahrgangs- oder klassenbezogen durchgeführt werden. Es sind durchgängig (möglichst medizinische) Masken zu tragen. Die Kinder werden in Lernzeiten selbstständig an ihrem Wochenplan arbeiten können. Daher sind die schulischen Arbeitsmaterialien mitzubringen.

Aufgrund der neuen Lage und des daraus resultierenden Distanzlernens wird es bei Ihnen ggf. zu veränderten Betreuungsbedarfen kommen. Daher werden wir die Notbetreuung für die kommende Woche noch einmal neu abfragen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Betreuungsbedarf (notfalls noch einmal) bis spätestens Samstag, den 10.04.2021 12.00 Uhr per E-Mail an tesche@lindenschule-halle.de) neu angeben müssen. Die bisherigen Anmeldungen sind nicht mehr gültig.

 

2021_April_Antrag Notbetreuung eines Kindes während des DISTANZLERNENS n d Osterferien

Osterferien

Wir wünschen Ihnen allen frohe und gesegnete Osterferien!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis in diesen Pandemiezeiten!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der GS Lindenschule Halle

Der Fastenmonat Ramadan an der Lindenschule

Liebe Eltern!

Das Fasten versteht sich als eine Säule des Islams und ist im Rahmen der jeweiligen religiösen Auffassung die Entscheidung jedes Einzelnen. Diese Auffassung wird auch von der Lindenschule geachtet. Wir stellen immer häufiger fest, dass auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Wunsch haben, zu fasten. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche fasten einen ganzen Tag, manche einen halben Tag, manche nur am Wochenende. Sollten Sie sich gemeinsam entschieden haben, dass Ihr Kind im Ramadan während der Schulzeit fastet, möchten wir Ihnen einige wichtige Informationen und Anliegen seitens der Schule mitgeben:

Bitte informieren Sie uns über das Sekretariat, die Klassenleitung oder die OGS darüber, dass Ihr Kind fasten wird.

Überlegen Sie bitte genau, wie streng Sie die Fastenregeln für Ihr Kind fassen wollen. Wir halten es für sehr sinnvoll, dass Sie die Fastenregeln für Kinder lockern, so wie es auch der Islam vorsieht und Ihr Kind langsam an die Fastenzeit herangeführt wird. Unser Wunsch wäre daher: Geben Sie Ihrem Kind  auf jeden Fall etwas zu Trinken und zu Essen mit, vielleicht auch Traubenzucker, damit es das Fasten unterbrechen kann, sobald gesundheitliche Probleme auftauchen.

Auch wenn wir Sie und Ihre Familie in der Ausübung Ihres Glaubens unterstützen möchten, besteht auch in der Fastenzeit die Schulpflicht und damit verbunden die Teilnahme an allen schulischen Veranstaltungen und Arbeiten.

Haben Sie bitte auch Verständnis dafür, dass die MitarbeiterInnen der Lindenschule ihrer Fürsorgepflicht nachkommen müssen. Das bedeutet auch, dass wir Sie informieren und Kinder von Ihnen abholen lassen werden, wenn wir den Eindruck haben, dass bei Ihrem Kind aufgrund des Fastens Beschwerden auftreten oder es an seine Belastungsgrenze kommt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden uns freuen, wenn wir Sie bei der Ausübung Ihres Glaubens unterstützen können. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und sprechen Sie uns an!

Maik Evers

Der Fastenmonat Ramadan an der GS Lindenschule_Türkisch

Der Fastenmonat Ramadan an der GS Lindenschule_Arabisch

Der Fastenmonat Ramadan an der GS Lindenschule_Kurdisch

Aktuelle Bestimmungen zum Tragen von Masken

Aufgrund erster Anfragen und der aktuellen Medienberichte an dieser Stelle eine kurze Klarstellung zum Thema „Tragen von medizinischen Masken / FFP2-Masken in der Schule: 

=> NEU: In der Schule / auf dem Schulgelände müssen medizinische Masken / FFP2-Masken getragen werden. Dies gilt für alle Personen, die sich in der Schule aufhalten. Also auch für unsere Schülerinnen und Schüler.

=> Ausnahmen können bei Kindern bis zur 8. Klasse gemacht werden, wenn die medizinischen Masken für das Kind zu groß sind. Dann kann wie bisher eine Alltagsmaske getragen werden.

=> NEU: Die Masken sind durchgängig zu tragen, also auch WÄHREND des Unterrichtes.

 

Nachzulesen sind die Bestimmungen in einer weiteren, überarbeiteten Coronabetreuungsverordnung, die ab 22.02.2021 gelten wird. 

2021-02-19_coronabetrvo_ab_22.02.2021_lesefassung

„§1 Schulische Gemeinschaftseinrichtungen

(3) Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung in einem Schulgebäude oder einem Schulgrundstück aufhalten, sind verpflichtet, eine medizinische Maske gemäß §3 Absatz 1 Satz 2 der Coronaschutzverordnung zu tragen, soweit nachstehend nicht Abweichendes geregelt ist (…)

Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden; dies gilt insbesondere im Bereich der Primarstufe.

 

 

Sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase

Mit Frau Helen Tiemann begrüßen wir seit dem 01.02.2021 eine neue Mitarbeiterin in unserem Team. Frau Tiemann wird als sozialpädagogische Fachkraft künftig mit ihren Kompetenzen v.a. die Kinder der Jahrgänge 1 und 2 beim Lernen unterstützen und zusätzlich fördern können. Bereits in dieser Woche ist sie im Rahmen der Notbetreuung unterwegs um die ersten Kinder kennen zu lernen und mit ihnen zu arbeiten.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Schulstart an der Lindenschule!