Schutzmasken für die Lindenschule (eine Aktion des Schulvereins)

Liebe Eltern der Lindenschule!

Wir alle hoffen, dass die Lindenschule bald wieder ihre Räume öffnen kann und unsere Kinder zur Schule gehen können. Wechselnde Überlegungen über eine Schulöffnung lesen wir täglich in der Presse. Niemand weiß aber aktuell, wie und unter welchen Bedingungen eine Schulöffnung stattfinden wird.

Als Schulverein haben wir überlegt, wie wir die Lindenschule, die Schüler*innen und die Mitarbeiter*innen bei einer Schulöffnung unterstützen können. Über viele Bundesländer lesen wir, dass es eine Schutzmaskenpflicht geben wird. Diese ist nun in NRW auch für einige Bereiche eingeführt worden. Auch im Alltag sehen wir immer mehr Menschen, die diese Masken tragen.

Um den Menschen an der Lindenschule die Möglichkeit zu geben, sich und andere vor dem Coronavirus „Covid-19“ zu schützen, würden wir den Mitarbeiter*innen und Schüler*innen der Lindenschule gerne Atemschutzmasken zur Verfügung stellen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung:

Nähen Sie mit uns Schutzmasken!

Wir würden Interessierten lindenschulgrünen Stoff und Bänder zur Verfügung stellen, aus denen Schutzmasken gefertigt werden können. Diese Materialien können Sie am Montag 04.05.2020 von 10-11 Uhr am Haupteingang der Lindenschule abholen oder am Dienstag, den 05.05.2020 von 17-18 Uhr bei mir zu Hause (Hörster Str. 29). (Wer zu beiden Zeiten nicht kann, sich aber trotzdem beteiligen möchte, kann auch telefonisch unter 0176 / 419 02 503  einen Abholtermin mit mir vereinbaren.) Fertige Masken können Sie ab Dienstag von 7 – 13 Uhr in einem Sammelbehälter vor dem Haupteingang auf den Treppen der Lindenschule abgeben.

Eine Nähanleitung finden Sie hier:

einfache Nähanleitung für einen Mundschutz

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir am Ende unserer Aktion allen Menschen an der Lindenschule eine eigene Schutzmaske zur Verfügung stellen können, so dass jeder – unabhängig von gesetzlichen Bestimmungen – die Möglichkeit hat, sich und andere Menschen zusätzlich zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen

Miriam Krüger (1. Vorsitzende des Schulvereins)

Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen

(Elternbrief vom 30.04.2020)

Sehr geehrte Eltern der Lindenschule!

Ich denke, Sie alle sind interessiert, wie die Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen aktuell geplant wird. Ich betone extra aktuell, denn die uns heute erreichende 17. SchulMail des MSB NRW enthält einige Elemente, die auch bei uns dazu führen, getätigte und teilweise auch kommunizierte Planungen umzuwerfen.

Zentrale Inhalte der 17. SchulMail:

Beginn der Schulöffnungen am Do., den 07.05.2020 und Fr., den 08.05.2020 zunächst mit den Viertklässlern. (Also kein Start am 04.05.2020, von dem wir in unseren Planungen bisher ausgegangen sind und der bisher kommuniziert wurde.)

Ab Mo., den 11. Mai sollen in einem tageweise „rollierenden“ System die Kinder aller Jahrgangsstufen wieder in „ihre“ Schulen gehen können.

Aufgrund der Mindestabstandregelung (1,5 Meter) werden wir vermutlich alle Klassen dritteln müssen, was Auswirkungen auf die Stundenanzahl und den Lehrereinsatz in einer Klasse haben wird.

Die Notbetreuung wird fortgesetzt.

 

Wir werden versuchen, Sie alle im Laufe der kommenden Woche mit konkreteren Informationen (Wochentage des Unterrichtes, Stundenpläne, Aussagen zu evtl. Betreuungsangeboten, …) zu versorgen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir, bevor wir weitere Informationen rausgeben können, erst einmal selbst in eine intensive und durchdachte Planung einsteigen müssen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern für die anstehende Zeit viel Kraft und Geduld. Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Maik Evers

Notbetreuung für Alleinerziehende möglich

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder.” (Auszug aus der 16. SchulMail vom 24.04.2020)

Formulare und Ansprechpartner finden Sie auf der Startseite unter “Notbetreuung”.

 

Notbetreuung ab 23.04.2020

Ab dem 23.04.2020 gibt es einen erweiterten Kreis der Bezugsberechtigten für die Notbetreuung. Unter dem folgenden Link finden Sie eine Auflistung der Tätigkeitsbereiche in systemrelevanten Berufen, die ab Donnerstag gelten. Das Antragsverfahren über die Stadt Halle (siehe Startseite => Notbetreuung) bleibt bestehen.

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notbetreuung ab dem 23.04.2020

Ansprechpartner bei der Stadt Halle ist

Herr Christian Lippold, Tel.: 05201/183-167, E-Mail: christian.lippold@hallewestfalen.de

Elternbrief zur weiteren Schulschließung

Liebe Eltern der Lindenschule!

Wie Sie bestimmt der Presse entnehmen konnten: Die Grundschulen in NRW werden weiterhin geschlossen blieben!

Ihre Kinder werden also, wie vor den Ferien, zu Hause beschult werden. Die Lehrkräfte werden Ihnen dazu wieder Materialpakete zukommen lassen und als AnsprechpartnerInnen bereit stehen.

In zwei Wochen, ab Montag, den 04.05.2020, ist aktuell geplant, den Schulbetrieb zumindest für die 4. Jahrgänge wieder in der Lindenschule aufzunehmen. Die kommenden Tage werden wir nutzen, dies vorzubereiten.

Die Jahrgänge 1 – 3 werden auch dann noch nicht wieder in die Schule gehen dürfen. Aktuell wird vom Land NRW ein Plan erarbeitet, wie eine weitere Öffnung der Schulen verlaufen kann. Wir werden Sie darüber informieren!

Uns ist bewusst, dass die Fortführung der Schulschließung für Sie zu Hause eine große Belastung darstellen wird und werden Sie weiterhin im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen zu unterstützen.

Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet. Eine Definition dieser Gruppen liegt uns aktuell noch nicht vor. Wir werden auch diesbezüglich alle Informationen möglichst zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen, so dass Sie Zeit haben zu reagieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern für die anstehende Zeit viel Kraft und Geduld. Bleiben Sie gesund! Für Rückfragen stehen meine Kolleginnen, Kollegen und wir Ihnen wie gewohnt zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Maik Evers & Britta Voßhans

Elternbrief zu den Osterferien

Liebe Eltern der Lindenschule!

Seit drei Wochen sind die Schulen nun geschlossen. Auch wenn es in den Medien bereits viele Diskussionen darüber gibt, wann die Schulen wieder öffnen, müssen wir Ihnen mit dem Stand von heute sagen: Es gibt noch keinen festgelegten Zeitpunkt! Unser Kenntnisstand ist, dass darüber nach den Osterfeiertagen, auf Grundlage der dann herrschenden Situation, entschieden werden soll. Sobald eine Entscheidung getroffen ist, werden wir Sie über die bekannten Wege (Mailverteiler, WhatsApp-Gruppen, Klassenpflegschaft und Homepage) umgehend informieren. Falls die Situation nach wie vor so brisant ist, dass die Schulen weiterhin geschlossen bleiben, werden wir Ihre Kinder dann wieder wie gewohnt mit Unterrichtsmaterialien versorgen.

In den Osterferien werden wir Ihnen keine verbindlichen Materialpakete zukommen lassen. Wir sind der Meinung, dass Sie und Ihre Kinder auch eine Ferienzeit verdient haben, ohne für die Schule arbeiten zu müssen. Wir werden Ihnen bei Bedarf gerne Materialien gegen mögliche Langeweile zur Verfügung stellen. Dazu können Sie meine Kolleginnen und Kollegen ansprechen oder auf unserer Homepage nachsehen, wo wir auch weiter Anregungen einstellen werden.

Unser Schulsekretariat wird in den Osterferien nicht zu den gewohnten Zeiten besetzt sein. Allerdings können Sie uns weiterhin unter der bekannten E-Mail-Adresse verwaltung@lindenschule-halle.de erreichen und wir werden Ihnen umgehend antworten.

Telefonisch können Sie die Notbetreuung unter der Telefonnummer 05201/971603 erreichen. Die Notbetreuung steht den berechtigten Personenkreisen (siehe Homepage der Lindenschule) auch in den Osterferien zur Verfügung.

Vielen Dank, dass Sie uns in unserer Arbeit so unterstützen und auch die Betreuung Ihrer Kinder weitgehend selbst organisieren konnten. Aktuell besuchen nur ein bis vier Kinder täglich unsere Notbetreuung, die durch die Lehrkräfte und die Erzieherinnen der OGS gewährleistet wird.

Wir wünschen Ihnen frohe und vor allem gesunde Osterferien. Für Rückfragen stehen meine Kolleginnen, Kollegen und wir Ihnen wie gewohnt zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Maik Evers & Britta Voßhans

Absage der Klassenfahrt nach Spiekeroog

Sehr geehrte Eltern des 4. Jahrgangs!

Leider muss ich Ihnen und Ihren Kindern mitteilen, dass die Klassenfahrt nach Spiekeroog vom 16.05. bis 21.05.2020 ausfallen wird.

Mit einem Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW vom 24.03.2020 werden wir Schulen angewiesen, Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationalen Begegnungen (Schulfahrten) abzusagen. Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich, dies bezieht sich auch auf die Fußballkreismeisterschaften, den Tanztreff, Besuche außerschulischer Lernorte, auf Ausflüge und auch Klassenfeste.

Falls Sie bereits die Kosten für die Klassenfahrt auf unser Konto überwiesen haben, werden wir Ihnen in den nächsten Tagen das Geld erstatten. Das Land NRW stellt einen Topf zur Verfügung, aus dem die anfallenden Stornierungskosten finanziert werden sollen. Auf Sie kommen also keine Kosten zu.

Im Moment macht es auf mich den Anschein, dass gerade dem 4. Jahrgang viele wertvolle Aktionen verloren gehen. Nach dem Zirkusprojekt fällt nun auch noch die Klassenfahrt aus. Dazu kommen die Ausflüge, der Abschlussgottesdienst und die schulische Abschlussfeier, die wir in der bisherigen Form nicht werden durchführen dürfen.

Wir werden sehen, was die nächsten Wochen bringen und hoffe sehr, dass uns gemeinsam mit Ihren Kindern noch Ideen kommen, wie wir (nicht nur) den Abschluss an der Lindenschule gemeinsam entsprechend gestalten können.

Bleiben Sie gesund und melden Sie sich gerne wenn Fragen aufkommen!

Zirkusprojektwoche abgesagt

Zirkusprojektwoche vom 19.04. – 24.04.2020 fällt aus!

Ob und wie Unterricht nach den Osterferien stattfindet ist noch vollkommen unklar.

Klar ist jedoch, dass die unmittelbar nach den Osterferien angesetzt Zirkusprojektwoche NICHT stattfinden wird. Um auch den Schulzirkus zu unterstützen wird überlegt, einen Ausweichtermin zu vereinbaren. Der würde dann aber erst Ende 2020 oder Anfang 2021 stattfinden können.

Im Rahmen der Lehrerkonferenzen und Schulpflegschaftsversammlungen werden wir uns zu gegebener Zeit mit diesem Thema beschäftigen.

Traurig ist diese Absage aber vor allem für unseren 4. Jahrgang, der nun definitiv nicht in den Genuss einer Schulzirkusprojektwoche kommen wird.

Corona-Virus

Auch wenn es aktuell noch keinen Corona-Fall an der Lindenschule bzw. in Halle gibt, beeinflusst der Virus auch jetzt schon ein wenig den Schulalltag. Die folgenden Schulveranstaltungen wurden aktuell abgesagt:

=> Infoabend für die Eltern der 4jährigen (ursprünglich am Mo., den 23.03.2020 in der Remise)

=> Handballturnier der Haller Grundschulen (ursprünglich am 27.03.2020 in der Masch)

=> Lernerlebnis “Energie sparen” (ursprünglich am 27.03.2020 in der Lindenschule; Alternativtermin am 02.10.2020)

=> Kindermusical des KGH (ursprünglich am 30.03.2020)

=> das internationale Elterncafé (ursprünglich am Di., den 17.03.2020)

=> das schulinterne Frühlingssingen (ursprünglich am Fr., den 03.04.2020) werden wir zu gegebener Zeit entscheiden.

Vor allem im Hinblick darauf, dass noch weitere Großveranstaltungen wie z.B. das Zirkusprojekt nach den Osterferien und die Klassenfahrt im 4. Jahrgang Mitte Mai anstehen, stehen wir mit dem Schulamt, der Stadt Halle als Schulträger und dem Gesundheitsamt im Austausch.

Wir werden Sie aber weiterhin u.a. über die Homepage auf dem Laufenden halten.

Die Elternsprechtage werden wie terminiert telefonisch stattfinden!

Für Rückfragen können Sie sich gerne an die Schule wenden.

 

Masernschutzgesetz

Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention 

Wir sind aufgefordert den Masernschutzstatus Ihrer Kinder zu kontrollieren. Damit wir einen schnellen Überblick erhalten, bitten wir Sie bis zum 30.04.2020 den Masernschutz Ihrer Kinder mit dem Impfausweis oder einem ärztlichen Zeugnis (z.B. durch Hausärzte) an unserer Schule nachzuweisen. Organisatorisch wäre es für die Schule am einfachsten, wenn Sie den Nachweis im Rahmen der anstehenden Elternsprechtage vom 16.03. bis zum 03.04.2020 bei der Klassenleitung vorlegen würden. Natürlich können Sie den erforderlichen Nachweis auch im Sekretariat vorlegen. (WICHTIG: Die Impfausweise müssen im ORIGINAL vorgelegt werden!)

Eine Information finden Sie unter folgendem Link:

https://www.masernschutz.de/materialien.html

Besteht kein Masernschutz für Ihre Kinder, müssen Sie diesen nachholen und laut Gesetz bis 31.07.2021 in der Schule nachweisen. Wenn kein Nachweis erbracht wird, müssen Schulen das Gesundheitsamt informieren.

Ein entsprechender Elternbrief an die Klassen 1 – 4 wird in den nächsten Tagen über die Kinder an Sie verteilt werden.

Für Nachfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auf den gewohnten Wegen zur Verfügung!