Notfallbetreuung – Änderungen und Ergänzungen ab 23. März 2020:

“Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.” (Bildungsportal des Schulministeriums NRW, 21.03.2020)

 

Anträge für die Notbetreuung an den vier Haller Grundschulen müssen an die Stadt Halle gestellt werden. Dort wird auch der Betreuungsanspruch geprüft und genehmigt.

Zuständiger Kontakt ist

Herr Christian Lippold, Tel.: 05201/183-167, E-Mail: christian.lippold@hallewestfalen.de

Das Antragsformular der Stadt Halle finden Sie auf unserer Startseite oder auf der Homepage der Stadt Halle.

Informationen der Lehrkräfte für die Kinder

Bis spätestens Mittwoch werden alle Klassenleitungen den Kontakt zu den Eltern aufnehmen, um mitzuteilen mit welchen Aufgaben die Kinder sich in den nächsten 3 Wochen beschäftigen sollen. Die Lehrkräfte werden also in jedem Fall auf Sie zukommen. Sollten sie dennoch auch am Donnerstag noch nichts gehört haben, mailen Sie uns bitte unter verwaltung@lindenschule-halle.de, wir leiten die Mail dann weiter.

Elternsprechtage

Die anstehenden Elternsprechtage werden in diesem Jahr nach Möglichkeit telefonisch durchgeführt. Genauere Informationen zur Vorgehensweise erhalten Sie dazu in Kürze durch die zuständige Klassenleitung.

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

Auch wenn der Unterricht im Augenblick ruht, sind unsere Schulsozialarbeiterinnen Claudia Wienke und Britta Kreickenbaum weiterhin über die bekannten Handynummern erreichbar.

Notfallbetreuung

Auf Grund der Konkretisierung des Ministeriums für die Berechtigten der Notfallbetreuung gibt es ein aktualisiertes Antragsformular. Dieses wird ab heute Abend ca. 18.00 Uhr auf der Homepage der Stadt bereit stehen und muss dann auch bei der Stadt eingereicht werden. Die Notfallbetreuung läuft bis zum Ende der Osterferien, das heißt die bereits durchgeführte Ferienabfrage ist damit hinfällig.

Folgen der Schulschließung

=> Aktuell ruht der Unterricht, dies ist nicht unmittelbar mit Ferien gleichzusetzen. Wir haben bereits heute versucht den Kindern Übungs- und Vertiefungsvorschläge und Materialien mitzugeben, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler beschäftigen können. Neben Schreibschriftheften und Selbstlernheften wäre es sinnig, wenn die Kinder täglich 30-60 Minuten bekannte Aufgaben wiederholen, Abschreibtexte üben, viel lesen und das Einmaleins sowie (schriftliche) Rechenverfahren trainieren. Die Klassenleitungen werden versuchen, den Kindern in den nächsten Tagen z.B. über Mailverteiler (soweit Ihre E-Mailadressen bekannt sind) mögliche Übungsaufgaben zur Verfügung zu stellen. Sie können gerne mit den Klassenleitungen Kontakt aufnehmen. Falls Sie keine Kontaktdaten der Lehrkräfte besitzen, leiten wir Ihre E-Mails (Bitte an verwaltung@lindenschule-halle.de) gerne weiter.

=> Aufgrund der Schulschließung werden alle schulischen Termine bis zu den Osterferien ausgesetzt werden. Dazu zählen neben den unten bereits genannten Terminen auch geplante Elternabende (u.a. der Elternabend des 4. Jahrgangs bzgl. der Klassenfahrt am 02.04.2020). Aktuell laufen die Überlegungen auch die Zirkusprojektwoche nach den Osterferien ausfallen zu lassen.

=> Bezüglich der Ferienbetreuung in den Osterferien laufen bereits die ersten Gespräche mit dem Schulträger. Hierüber werden wir Sie informieren.

=> Die Notbetreuung in den nächsten drei Wochen (ab Mittwoch, den 18.03.2020) steht leider nur bestimmten Personengruppen zur Verfügung. Zu den Personengruppen gehören MitarbeiterInnen der Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr, Ärzte sowie Klinik- und Pflegepersonal, Justizbehörden sowie Sonder- und Ordnungsdienste, Einrichtungen des Katastrophenschutzes und Angehörige der Bundeswehr. Mit dem auf der Startseite befindlichen Formular können Sie diese Notbetreuung beantragen. Hierbei spielt es keine  Rolle, ob Ihr Kind bereits einen OGS- oder Randstundenplatz in Anspruch nimmt.

 

Für uns alle ist diese Situation ungewohnt und stellt uns vor neue Herausforderungen. Bitte unterstützen Sie uns und sehen uns nach, wenn wir nicht von Anfang an alle aufkommenden Probleme im Blick haben und eine Lösung für sie kennen. Wir werden uns bemühen und versuchen, Sie z.B. über die Homepage stets auf dem Laufenden zu halten.

Übergangsregelung

Für die Kinder, die am Montag und Dienstag von der Übergangsregelung Gebrauch machen und die nicht in der OGS oder Randstundenbetreuung angemeldet sind, gelten die Betreuungszeiten entsprechend ihres Stundenplanes.

Schulschließung

Liebe Eltern der GS Lindenschule,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang (Corona Virus) mit den Schulschließungen. Bitte verbreiten Sie diese Informationen!

RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

ÜBERGANGSREGELUNG:

Damit Sie alle Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung Ihre Kinder zur Schule schicken. Wir stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Öffnungszeiten eine Betreuung sicher.

Weitere Informationen zum Thema Notbetreuung ab Mittwoch (18.03.) für Kinder, deren Eltern in unverzichtbar Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen- arbeiten, entnehmen Sie bitte dem beigefügten Anhang. Wenn Sie zu einer der genannten Berufsgruppen gehören und die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, geben Sie uns bitte bis Dienstag morgen (8.00Uhr) eine Rückmeldung, bevorzugt auf dem digitalen Weg.

 

Antrag für Notbetreuung an den Haller Grundschulen (Hier können Sie den Antrag herunterladen.)

 

Unsere E-Mailadresse lautet: verwaltung@lindenschule-halle.de

 

Falls Fragen auftreten sind wir am Montag zu den gewohnten Zeiten in der Lindenschule erreichbar.

 

Über den aktuellen Stand werden wir Sie in den kommenden Wochen bersuchen über die Homepage auf dem Laufenden zu halten.

Maik Evers (Rektor GS Lindenschule)

Corona-Virus

Auch wenn es aktuell noch keinen Corona-Fall an der Lindenschule bzw. in Halle gibt, beeinflusst der Virus auch jetzt schon ein wenig den Schulalltag. Die folgenden Schulveranstaltungen wurden aktuell abgesagt:

=> Infoabend für die Eltern der 4jährigen (ursprünglich am Mo., den 23.03.2020 in der Remise)

=> Handballturnier der Haller Grundschulen (ursprünglich am 27.03.2020 in der Masch)

=> Lernerlebnis “Energie sparen” (ursprünglich am 27.03.2020 in der Lindenschule; Alternativtermin am 02.10.2020)

=> Kindermusical des KGH (ursprünglich am 30.03.2020; Die Entscheidung wird am kommenden Montag endgültig fallen)

Über die Absage weiterer Veranstaltungen, wie z.B.das internationale Elterncafé am Di., den 17.03.2020 oder das schulinterne Frühlingssingen am Fr., den 03.04.2020 werden wir zu gegebener Zeit entscheiden.

Vor allem im Hinblick darauf, dass noch weitere Großveranstaltungen wie z.B. das Zirkusprojekt nach den Osterferien und die Klassenfahrt im 4. Jahrgang Mitte Mai anstehen, stehen wir mit dem Schulamt, der Stadt Halle als Schulträger und dem Gesundheitsamt im Austausch. Der aktuelle Stand ist, dass diese Veranstaltungen noch durchgeführt werden können / dürfen. Wir werden Sie aber weiterhin u.a. über die Homepage auf dem Laufenden halten.

Die Elternsprechtage werden wie terminiert stattfinden!

Für Rückfragen können Sie sich gerne an die Schule wenden.

Masernschutzgesetz – Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention

Wir sind aufgefordert den Masernschutzstatus Ihrer Kinder zu kontrollieren. Damit wir einen schnellen Überblick erhalten, bitten wir Sie bis zum 30.04.2020 den Masernschutz Ihrer Kinder mit dem Impfausweis oder einem ärztlichen Zeugnis (z.B. durch Hausärzte) an unserer Schule nachzuweisen. Organisatorisch wäre es für die Schule am einfachsten, wenn Sie den Nachweis im Rahmen der anstehenden Elternsprechtage vom 16.03. bis zum 03.04.2020 bei der Klassenleitung vorlegen würden. Natürlich können Sie den erforderlichen Nachweis auch im Sekretariat vorlegen. (WICHTIG: Die Impfausweise müssen im Original vorgelegt werden!)

Eine Information finden Sie unter folgendem Link:

https://www.masernschutz.de/materialien.html

Besteht kein Masernschutz für Ihre Kinder, müssen Sie diesen nachholen und laut Gesetz bis 31.07.2021 in der Schule nachweisen. Wenn kein Nachweis erbracht wird, müssen Schulen das Gesundheitsamt informieren.

Ein entsprechender Elternbrief an die Klassen 1 – 4 wird in den nächsten Tagen über die Kinder an Sie verteilt werden.