KLARSTELLUNG – Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen

Liebe Eltern der Lindenschule!

„Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern!“, heißt es ja oft. Dies scheint sich in dieser verrückten Zeit wieder einmal zu bewahrheiten. Nachdem wir Sie gestern endlich über die ersten Schritte zur Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen informieren konnten und sollten, wurden wir gestern Abend um 22:18 Uhr in einer Klarstellung zur 17. SchulMail vom MSB darüber informiert, dass alle Informationen vorbehaltlich eines Öffnungsbeschlusses von Bund und Ländern in ihrer Konferenz vom 06.05.2020 sind. Eine ungewöhnliche Vorgehensweise, die vielerorts zu Irritationen geführt hat, die wir aber so werden hinnehmen müssen.

Uns Grundschulleitungen in Halle ist es ein Anliegen, Sie auf einem aktuellen Informationsstand zu halten. Daher möchten ich Sie an unseren Gedanken teilhaben lassen:

Wir können leider nicht sicher sagen, ob am 07. und 08.05.2020 die 4. Jahrgänge beschult werden sollen. Es kann uns keiner klare Aussagen dazu geben. Ein endgültiger Beschluss wird wohl erst am 06.05. (also einen Tag vorher?!) fallen, abhängig auch von den Infektionszahlen. Wir gehen in unseren Planungen erst einmal davon aus, dass dies so sein wird und werden die Eltern der 4. Jahrgänge in der nächsten Woche entsprechend mit Stundenplänen und Informationen vorsorglich versorgen.

Anschließend, also in der Woche ab dem 11.05.2020, scheinen aktuell verschiedene Modelle in der Diskussion und damit möglich zu sein. Wir planen daher dreigleisig:

  1. Ein, wie in der 17. SchulMail angekündigtes, täglich „rollierendes“ Verfahren durch alle Jahrgänge. (Hier wäre unsere aktuelle Planung u.a. mit dem 4. Jahrgang montags zu beginnen und dann abwärts gerichtet mit den Jahrgängen 3, 2 und 1 weiter zu verfahren. Feiertage und bewegliche Ferientage bleiben unterrichtsfrei.)

 

  1. Ein Blockunterricht über mehrere Tage jeweils mit einem Jahrgang, auch beginnend mit Jahrgang 4.

 

  1. Eine andauernde Schulschließung begleitet vom „Lernen auf Distanz“ („homeschooling“), wie es mittlerweile heißt.

 

Auch wenn die aktuellen Erfahrungen frustrierend sind, werden wir also weiterhin versuchen vorbereitet zu sein und alle Beteiligten frühzeitig zu informieren. Die Beschlüsse und Informationen des Bundes und des Landes haben uns gezeigt, dass man einerseits vorbereitet sein muss, andererseits Vieles kurzfristig ablaufen wird. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass wir nun erst einmal unsere eigenen Planungen vorantreiben werden, um, wann auch immer, Ihren Kindern eine möglichst sichere und vorbereitete Lernumgebung schaffen zu können.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern für die anstehende Zeit viel Kraft und Geduld. Für Fragen stehen wir Ihnen wie gewohnt zur Verfügung und versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten Antworten zu finden. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Maik Evers (Rektor GS Lindenschule Halle)

(Stand: 01.05.2020)