2. Schulbrief an die Lindenschülerinnen und Lindenschüler

Halle/Westfalen, den 05.05.2020

 

Guten Morgen,

im Moment scheint es so, dass wir uns bald in der Schule wiedersehen können! Genaues wird sich am kommenden Mittwoch, den 06.05.2020 entscheiden. Dann kommen vermutlich erst die 4. Jahrgänge und dann nach und nach alle anderen Klassen jeweils an einem Tag in die Schule.

Auch wenn du wieder in die Schule kommen darfst, darfst du leider noch nicht jeden Tag in die Schule. Du hast auch einen anderen Stundenplan als sonst. Auch deine Lerngruppe wird eine andere sein. Da du in deiner Klasse so viele Mitschülerinnen und Mitschüler hast, müssen wir die Klassen dritteln. Wir müssen im ganzen Schulgebäude einen Abstand von mindestens 1,5m einhalten, deshalb wirst du einer Gruppe mit 8-9 Kindern deiner Klasse zugeteilt. Damit du dich besser im Schulgebäude zurechtfinden kannst, wird jede Gruppe eine Farbe bekommen (grün, gelb oder blau). Denn du wirst wahrscheinlich auch nicht in deinem Klassenraum Unterricht haben können und die Lehrkräfte können wechseln. Wenn wir genau wissen, wann und wie oft du in die Schule kommen kannst, werden wir dir und deinen Eltern deinen Stundenplan, deine Mitschülerinnen und Mitschüler in deiner Gruppe, deinen „neuen Klassenraum“ und die Tage an denen du in die Schule kommen kannst in einer gesonderten E-Mail zukommen lassen. Da werden wir noch ein wenig planen müssen, denn auch deine LehrerInnen können nicht immer zur gleichen Zeit überall sein.

Während deiner Zeit in der Schule sind einige Regeln besonders wichtig. Manche Regeln kennst du vielleicht schon, andere sind ganz neu für dich. Du brauchst aber keine Angst haben, denn in der Schule werden ganz viele Menschen für dich da sein, deine Fragen beantworten und dir helfen, damit alles gut klappt.

 

Allgemeine Regeln:

  • Morgens in der Schule ankommen: Wenn du zur Schule kommst, gibt es wie gewohnt einen offenen Anfang. Wenn also dein Gruppenschild auf grün gestellt ist (Es zeigt die Farbe deiner Gruppe und deine Klasse wird darauf stehen), darfst du durch den Haupteingang in deinen „neuen“ Klassenraum gehen. Achte dabei darauf, dass du immer 1,5m Abstand zu allen anderen Menschen hältst. In der Klasse wartet eine Lehrkraft auf dich. Wasch dir bitte zuerst die Hände, dann kannst du dich auf deinen Platz setzen.
  • Abstandsregel: Immer und überall, auf dem Schulhof, den Gängen, auf den Toiletten und im Klassenraum müssen wir versuchen 1,5 bis 2m voneinander Abstand zu halten. Das wird nicht immer leicht sein. Wir haben in der Schule viele Markierungen als Erinnerung aufgeklebt und auch wir Erwachsenen werden dir helfen, diese – wichtigste – Regel einzuhalten.
  • Husten- und Niesetikette: Diese Regel kennst du bestimmt schon. Immer in die Armbeuge niesen und husten und am besten von anderen Menschen dabei wegdrehen.
  • Hände waschen: Wenn du in den Klassenraum oder in die Notbetreuung gehst, musst du immer zuerst deine Hände gründlich mit Seife waschen und mit Papierhandtüchern abtrocknen. Man sagt, man solle solange die Händewaschen, wie man braucht um 2x das Lied „Happy Birthday“ zu singen.
  • Mund- und Nasenschutz: Wenn du möchtest, darfst du einen Mund- und Nasenschutz tragen. Das musst du nicht, aber manche Menschen fühlen sich damit sicherer und dann ist das so auch okay! Die Lehrkräfte dürfen das auch. Sie werden auf jeden Fall einen Mundschutz bzw. Handschuhe tragen, wenn sie dich nach einem Unfall, der hoffentlich nicht passieren wird, verarzten müssen.
  • Fahrradhäuschen: Wenn du mit dem Fahrrad kommst, benutze die vordere Tür als Eingang und die hintere Tür als Ausgang. Die Einbahnstraßenschilder werden dir den Weg zeigen! Es sind nicht so viele Kinder mit dem Fahrrad unterwegs, also parkt nicht zu eng nebeneinander.
  • Hofpausen: Deine Lehrerin oder dein Lehrer bringt dich mit deiner Gruppe auf den Schulhof und holt dich da auch wieder ab. Nur du wirst mit deiner Gruppe gleichzeitig auf dem Schulhof sein. Auf den Wegen und auf dem Schulhof müssen wir 1,5m Abstand halten. Es sind alle Spiele und Unterhaltungen erlaubt, bei denen ihr den Mindestabstand einhalten könnt. So kann man zu zweit Tischtennis spielen, aber leider kein Fußball. Damit die Pausen für euch interessant bleiben, stellt die OGS ihre Fahrzeuge und die Schulsozialarbeiterinnen ihre Spielzeugausleihe zur Verfügung.
  • Toilettengang: Natürlich darfst du auf die Toilette gehen, wenn du einmal musst! Aber auch auf den Toiletten sollte immer nur ein Kind sein. Auch hier sind Markierungen geklebt. Einige Toiletten sind auch geschlossen oder beschriftet. Vor allem sind auch die Handgebläse aus. Benutze nach dem gründlichen Händewaschen die Papierhandtücher.
  • (Durch-)Gänge: Einige Türen und Durchgänge sind gesperrt. Es gibt nur bestimmte Wege, die freigegeben sind. So kommst du z.B. zu den Toiletten nur durch das große Treppenhaus vom Haupteingang.

 

Klassenregeln:

Sitzplätze im Klassenraum: Du hast einen festen Sitzplatz mit deinem Namen drauf. Hier kannst du deine Materialien abstellen, arbeiten und frühstücken. Dich im Klassenraum bewegen kannst du nur, wenn dich deine Lehrkraft dazu auffordert. Auch hier gilt nämlich die Abstandsregel, daher gibt es in jeder Klasse auch nur 9 Schülertische. Es sieht ganz schön leer aus, aber ihr könnt die Räume ja nach und nach gestalten.

  • Jacken: Deine Jacke nimmst du mit in den Klassenraum und hängst sie über deinen Stuhl.
  • Materialien: Alle Kinder benutzen nur ihre eigenen Materialien (Stifte, Hefte, Frühstück,…). Die Schulmaterialien werden die Lehrkräfte vorher auf den Tischen verteilt haben.

 

 

Regeln für deine Eltern:

  • Betreten der Schule: Das Schulgebäude ist nicht für Eltern geöffnet. Deine Eltern werden dich, wenn überhaupt, schon vor der Schule verabschieden. Aber das ist sicherlich kein Problem für dich, da du uns und die Schule ja schon gut kennst.
  • Ausschließlich ganz gesunde Kinder und Erwachsene dürfen die Schule betreten, d.h. ohne Husten, Schnupfen, Fieber oder Magen-Darm-Infektion.
  • Kinder, die einer Risikogruppe angehören, können mit ärztlicher Bescheinigung von der Schulleitung von der Teilnahme am Notunterricht beurlaubt werden. Auch Familien, in denen pflegebedürftige Angehörige leben, dürfen nach Vorlage entsprechender Bescheinigungen ihre Kinder auf Antrag vom Notunterricht befreien lassen.

 

Das sind eine Menge Regeln, die wir leider aufstellen mussten. Sie alle haben einen Sinn, denn sie sollen dabei helfen, dass sich möglichst niemand an unserer Schule mit dem Coronavirus anstecken kann, ihr sicher lernen könnt und eure Eltern euch beruhigt in die Lindenschule schicken können.

Wenn also alles klappt und die Minister so entscheiden, werden wir uns bald ein bis zweimal in der Woche in der Lindenschule sehen. Die Klassentiere, die Lehrerinnen und Lehrer, Frau Echterhoff, die Erzieherinnen und die Schulsozialarbeiterinnen, ich und selbst die Hausmeister freuen sich schon auf dich!!

Grüß deine Eltern lieb von mir und sag ihnen, sie sollen sich bei uns melden, wenn sie Fragen haben!

Pass weiterhin auf dich auf und bleib gesund!

 

Dein Maik Evers (Schulleiter)