Elternbrief zum Schulanfang der Klassen 2 – 4

Sehr geehrte Eltern der Lindenschülerinnen und Lindenschüler!

Schulanfang für die Klassen 2, 3 und 4

Mittwoch, der 12.08.2020

von 7.50 Uhr bis 11.25 Uhr (1.-4.Std.)

Ich möchte Ihnen vor Ferienende einige wichtige Informationen zum Schulstart zukommen lassen:

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, wird es einen der aktuellen Corona-Pandemie angepassten Schulstart geben. Für Ihre Kinder und Sie bedeutet dies, dass wir versuchen werden, nach einem Regelstundenplan in den Räumen der Lindenschule zu unterrichten. Es gelten die angegebenen und aus den letzten Schuljahren bekannten Unterrichtszeiten und auch die OGS- und Randstundenbetreuung hat zu den gewohnten Zeiten für die dort angemeldeten Kinder wieder geöffnet.

Allerdings leben wir nach wie vor in einer Pandemie. Dieses müssen wir uns täglich bewusst machen. Dadurch wird auch das kommende Schuljahr an der Lindenschule geprägt sein. Einige, für den Schulbeginn wichtige Informationen:

  • (Präsenz-)Unterricht: Am Donnerstag hat der 2. Jahrgang 4 Stunden, der 3. und 4. Jahrgang 5 Stunden Unterricht. Am Freitag haben alle Klassen jeweils von der ersten bis zur 5. Stunde Unterricht. Ab Montag, den 17.08.2020 gilt der Stundenplan, den Ihr Kind in seiner Postmappe haben wird. Der Unterricht beginnt und endet zu den bekannten Zeiten. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit des offenen Anfangs ab 7.30 Uhr, um die Anfangssituation zu entzerren.
  • Distanzlernen: Auch wenn es niemand hofft, kann es jederzeit für einzelne Kinder (im Quarantänefall), einzelne Klassen oder die ganze Schule wieder zum Distanzlernen kommen. Wir werden die ersten gemeinsamen Schulwochen nutzen, um Methoden zu trainieren und Ihre Kinder dafür fit zu machen. Nutzen Sie hier bitte auch die Klassenpflegschaftsabende, um weitere Informationen und Absprachen, die in Ihrer Klasse gelten, mitzubekommen.
  • Vertretung: Uns allen muss klar sein, dass auch Lehrkräfte krank werden können. Wie wir im Extremfall bei der Erkrankung mehrerer Lehrkräfte vorgehen werden, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Die klassischen Methoden des Aufteilens einer Klasse sind aktuell nicht durchführbar. Also könnte es im Notfall auch hier dazu kommen, dass Klassen zu Hause beschult werden müssten. (Diese Information dient rein zu Ihrer Sensibilisierung, denn für Lehrkräfte gilt im Bezug auf Erkältungs- und Covid-19-Symptome das Gleiche wie für die Kinder!)
  • Umgang mit kranken Kinder bzw. Krankheitssymptomen in der Schule: Bitte melden Sie Ihre Kinder im Krankheitsfall wie gewohnt VOR dem Unterrichtsbeginn bei uns telefonisch ab. Sollten bei Ihrem Kind Covid-19-Symptome auftreten, bitten wir Sie, uns umgehend zu informieren. Wir alle an der Lindenschule arbeitenden Personen sind keine Ärzte. Wir sind aber verpflichtet, Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen und damit als ansteckungsverdächtig gelten, unmittelbar und unverzüglich nach Hause zu schicken bzw. von den Eltern abholen zu lassen. In diesen Fällen müssen wir auch mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen und dort das weitere Vorgehen absprechen. Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens, muss Ihr Kind zunächst zu Hause bleiben. Sollten in den nächsten 24 Stunden keine weiteren Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigungen des Wohlbefindens hinzukommen, kann Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, müssen Sie einen Arzt für eine diagnostische Abklärung aufsuchen.
  • Schließung des Schulgeländes: Nach wie vor müssen alle Eltern außerhalb des Schulgeländes bleiben. Falls Ihre Kinder nicht alleine nach Hause gehen oder die OGS besuchen, können Sie dort Ihre Kinder abholen bzw. verabschieden. Nach wie vor gibt es an den Straßen unserer Schuleingänge (Schulstraße und Kaiserstraße) ein absolutes Halte- und Parkverbot von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr, was auch in dieser Pandemie von allen Eltern zum Schutze unserer Schülerinnen und Schüler einzuhalten ist!!!
  • Durchmischung: Eine unserer Prämissen wird sein, die Klassen so wenig wie möglich zu durchmischen, um so Kontakte zu vermeiden. Der Unterricht wird also immer im Klassenverband Dies wir auch für den Religionsunterricht gelten. Förder- und Fordergruppen wird es nur im Rahmen der Klasse Ihres Kindes geben. Um die Präsenzzeit zu nutzen, werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen, möglichst viele Angebote für die Kinder durchzuführen. Die Pandemie wird auf verschiedene Fächer Auswirkungen haben. So darf z.B. im (Musik-)Unterricht nicht gesungen werden und der Sportunterricht wird weitgehend draußen stattfinden (an entsprechende „Draußenturnschuhe“ denken).
  • Mund–Nasen-Schutz: Mit dem Betreten des Schulgeländes haben alle Personen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch Ihr Kind hat den Mund-Nasen-Schutz in allen Situationen außerhalb seines festen Sitzplatzes im Klassenraum (Toilettengänge, Partnerarbeit, Hofpausen, …) zu tragen. Nur in den Unterrichtsphasen, wenn die Kinder an ihren Plätzen sitzen sollten, kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind daher täglich einen (ggf. auch mehrere zu Wechseln) sauberen (!!!) Mund-Nasen-Schutz mit. Sinnvollerweise sind diese in einer wiederverschließbaren Verpackung aufzubewahren. Das Ministerium weist daraufhin, dass die Versorgung mit Mund-Nasen-Schutz Aufgabe der Erziehungsberechtigten ist!!! Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auch im OGS-Betrieb vorgeschrieben, wenn sich Ihr Kind außerhalb seines festen Gruppenraumes bewegt.
  • Hygienevorschriften: Nach wie vor gelten die bekannten Hygienevorschriften (regelmäßiges Händewaschen, Abstand halten, Kontakte und Begegnungen vermeiden bzw. minimieren, regelmäßiges Durchlüften der Räume, Husten und Niesen in die Armbeuge, …)! Den Kindern sind diese Regeln bekannt, trotzdem werden wir sie weiterhin mit ihnen trainieren und einüben.
  • Klassenpflegschaftsversammlungen: Ich möchte Sie bitten, zahlreich an den Klassenpflegschaftsversammlungen (Termine und nähere Informationen werden noch folgen) Hier wird es viele wichtige Dinge zu besprechen geben. Da auch hier die Hygieneregeln eingehalten werden müssen, werden wir in den nächsten Tagen den Ablauf planen und Sie dann entsprechend einladen.
  • Fundsachen: Von Mittwoch, den 12.08. bis Freitag, den 14.08.2020 werden wir im Fahrradhäuschen der Schule die Fundsachen des letzten Jahres auslegen. Mit Mundschutz ist es Ihnen als Eltern erlaubt, in diesem Zeitraum von 07.00 Uhr – 16.00 Uhr für die Sichtung der Fundstücke (und nur dafür) das Schulgelände zu betreten und die Fundsachen durchzusehen. Im Anschluss werden die Sachen, wie von der Schulkonferenz beschlossen, gespendet werden. Bitte halten Sie auch hier die Abstandsregeln, v.a. gegenüber den Schülerinnen und Schülern, ein.

Auch in diesem Schuljahr werden wir wieder Situationen zu meistern haben, wie wir sie vorher vielleicht noch nicht kannten. Daher halte ich eine gegenseitige Information und Kommunikation weiterhin für elementar wichtig.

Bitte achten Sie darauf, dass wir Ihre aktuellen Adress- und Kontaktdaten (E-Mail-Adresse & Telefonnummer / Notfallnummer) haben.

Bitte informieren Sie sich immer über die aktuelle Situation an unserer Schule. Nutzen Sie die Informationen über unsere Homepage (www.lindenschule-halle.de), über die Klassenleitungen und die Klassenpflegschaftsvorsitzenden, die im vergangenen Schuljahr eine fantastisch unterstützende Arbeit geleistet haben und nehmen Sie auch meine (oft langen) Briefe ernst und filtern Sie Ihre Informationen heraus.

Nur gemeinsam können wir während dieser Pandemie das Beste für Ihr Kind herausholen!

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich gerne an das Lindenschul-Team.

Ich wünsche uns allen einen gesunden Schulstart in ein neues Schuljahr, in dem wir endlich alle Kinder wieder in einem „Regelunterricht“ begrüßen dürfen.

Halten Sie Abstand – Schützen Sie sich und andere – Bleiben Sie gesund!

Maik Evers