2. Elternbrief im Sj. 2020/2021 (Terminplanung, Distanzlernen, Masern)

Sehr geehrte Eltern der Lindenschülerinnen und Lindenschüler!

Das neue Schuljahr ist erst kurz, aber schon ereignisreich. Einige Punkte möchte ich Ihnen heute mit auf den Weg geben bzw. darüber informieren:

Terminplanung

Mit diesem Elternbrief geht Ihnen die Terminplanung des Schuljahres 2020/2021 zu. Im Gegensatz zu den letzten Jahren ist sie (coronabedingt) wenig gefüllt.

Termine 2020-21 Eltern

Trotzdem werden wir versuchen Ihren Kindern einen erlebnisreichen schulischen Alltag zu präsentieren, der ihnen Sicherheit und Freude an der Schule (und am Lernen) vermittelt. So werden, Stand heute, die Klassenfahrten und die Radfahrprüfung stattfinden. Auch eine Leseprojektwoche werden wir planen.

Bitte tragen Sie sich wichtige Termine ein und beachten Sie auch unsere unterrichtsfreien Tage, an denen wie gewohnt die Betreuung stattfinden wird. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese ansonsten schnell in Vergessenheit geraten.

Alle aktuellen und vielleicht noch dazu kommenden Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Aktuell laufen bereits die ersten Klassenpflegschaftsversammlungen, zu denen auch ich Sie unbedingt einladen möchte.

Schule verändert sich momentan stark. Auf den Pflegschaftsabenden haben Sie die Möglichkeit, Informationen zu unserer Schule aus erster Hand zu bekommen. Sie können Ihre Fragen loswerden und Anregungen an uns weitergeben. Eine Aufgabe, die Erziehungsberechtige in meinen Augen unbedingt wahrnehmen sollten.

 

Masernschutzimpfung

Auf den Klassenpflegschaftsversammlungen haben Sie noch einmal die Möglichkeit, den Masernschutzstatus Ihres Kindes durch den Impfausweis (im Original) oder eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Wie Sie wissen, ist dieser Nachweis mit Beginn des Schuljahres eine elterliche Pflicht, die wir von Ihnen einfordern müssen und werden.

 

 

Distanzlernen

Die letzte Woche hat gezeigt, wie schnell Klassen oder Gruppen wieder in ein coronabedingtes Distanzlernen übergehen müssen. Unser erster Fall wird vermutlich nicht der letzte bleiben. Covid-19 wird uns, denke ich, noch das ganze Schuljahr begleiten.

Wir machen uns durchgängig Gedanken, wie ein Distanzlernen möglichst lernförderlich gestaltet werden kann. Dazu gibt es viele Ideen die wir bereits durchführen, teilweise aber auch noch durchdenken und erproben müssen, bevor wir sie flächendeckend verwirklichen (können).

In den ersten Schulwochen werden wir mit Ihren Kindern immer wieder „Methodentrainings“ machen. Wir werden Methoden und Arbeitsformen trainieren, die die Kinder in einem möglichen Distanzlernen nutzen und verwenden sollen. Dies wird altersentsprechend in den Jahrgängen unterschiedlich sein und wird bereits im Unterricht unserer Klassen mitgedacht. Manchmal holen einen aber die Ereignisse ein.

Natürlich spielt auch die Digitalisierung eine große Rolle in unseren Überlegungen. Ich möchte Sie aber vor einer zu hohen Erwartungshaltung warnen und auch meine Kolleg*innen vor zu hohen Erwartungshaltungen seitens der Elternschaft schützen.

Es wird in naher Zukunft keine Livestreams des Unterrichtes der Lindenschule geben. Das Tablet wird auch noch nicht die Bücher, Hefte, Stifte und Tafeln ersetzen. Beides könnte aber mittelfristig unseren Unterricht ergänzen, bereichern und die immer wichtigere Differenzierung von Lerninhalten unterstützen.

 

Wir werden Sie, auch auf den Pflegschaftsabenden, an unseren Gedanken und Bemühungen teilhaben lassen und mit Ihnen ins Gespräch kommen müssen. Denn uns ist auch klar, dass es in den Familien sehr unterschiedliche Voraussetzungen gibt und beispielsweise eine digitale Grundausstattung bei nicht wenigen Familien „nur“ aus einem Smartphone besteht, gleichzeitig „Leihgeräte“ nicht einfach vom Himmel fallen.

Grundsätzlich muss uns allen, auch den Kindern, klar sein, dass das Distanzlernen im kommenden Schuljahr (vermutlich) eine wichtige Rolle einnehmen wird. Die Teilnahme am Distanzlernen ist laut Schulministerium in diesem Schuljahr Pflicht. Sie wird bewertet. Sie wird auch im (zeitlichen) Umfang steigen, jedoch nicht auf alle Fächer sinnvoll auszuweiten sein.

 

Ich bin jedoch guter Hoffnung, dass wir auch die nächste Phase der Covid-19-Pandemie mit Blick auf das Beste für Ihre Kinder gemeinsam kommunikativ bewältigen werden.

Abschließend bleibt mir noch, Ihnen, Ihren Kindern und uns ein lehrreiches, visionäres aber auch schnupfen- und coronafreies Schuljahr 2020/2021 zu wünschen.

Einblicke in unsere schulische Arbeit und aktuelle Termine werden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage finden. Für Fragen und Anregungen nutzen Sie bitte die bekannten E-Mail-Adressen oder Telefonnummern.

 

Bitte halten Sie uns stets über IHRE AKTUELLEN KONTAKTDATEN (E-Mail-Adresse, Handynummern, …) auf dem Laufenden!

Ich freue mich auf ein weiteres Jahr konstruktiver und kreativer Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern!

Maik Evers (Rektor)